- Anzeige -

Viele Zugausfälle wegen Seehas-Sperrung

| Schlagzeilen
Seehas Sperrung Radolfzell - Allensbach
Symbolbild

Von 19. Oktober bis 29. November ist die Strecke Radolfzell -Allensbach gesperrt / Ersatzverkehr wird eingerichtet

Landkreis Konstanz. Vom 19. Oktober bis 29. November ist die Strecke Radolfzell – Allensbach und weiter nach Konstanz in beiden Richtungen gesperrt – es kommt zu Zugausfällen, kündigt die Bahn nochmals an. Grund hierfür sind die finalen Sanierungsarbeiten an fünf Bahnübergängen zwischen Markelfingen und Allensbach durch die DB Netz AG. Zur Mobilitätssicherung ihrer Fahrgäste haben die DB Regio AG und die SBB GmbH gemeinsam einen umfangreichen Ersatzverkehr eingerichtet.

Zur Durchführung der finalen Sanierungsarbeiten an den fünf Bahnübergängen zwischen Markelfingen und Allensbach sperrt der Infrastrukturanbieter DB Netze vom 19. Oktober bis zum 28. November die Strecke zwischen Radolfzell und Allensbach, am 29. November dann die gesamte Strecke von Radolfzell bis Konstanz. Ziel ist eine umfassende Erneuerung und Modernisierung der Bahnübergangstechnik. Hierdurch sollen zukünftig technische Probleme an den Schranken verringert und damit verbundene Verspätungen vermieden werden.

Um die Mobilität in der Region, für die Nutzer des ÖPNV, auch in dieser Zeit zu sichern, richten die SBB GmbH und DB Regio AG einen umfangreichen Schienenersatzverkehr ein: Während der Hauptbaustellenphase werden auf der zu sanierenden Strecke zwischen Radolfzell und Allensbach Ersatzbusse angeboten. Zusätzlich pendelt zwischen Allensbach und Konstanz ein Zug-Shuttle des seehas. Personen, die ohne Halt von Radolfzell oder in der Gegenrichtung fahren möchten, können zudem auf Schnellbusse umsteigen.

Am letzten Bautag, dem 29. November, sorgen sowohl Ersatzbusse mit Halt an allen Orten, als auch Schnellbusse für eine zuverlässige Anbindung der Reisenden zwischen Radolfzell und Konstanz, verspricht die Bahn.

Die Abfahrtsstationen der Ersatzbusse werden per Aushang an den jeweiligen Stationen bekannt gemacht. Fahrgäste werden gebeten, die veränderten und angepassten Fahrtzeiten des Schienenersatzverkehrs zu beachten. Die genauen Abfahrtszeiten können unter www.sbb-deutschland.de  abgerufen werden und sind in die Online-Auskunftsmedien wie www.bahn.de oder www.sbb.ch eingespielt.

Zum Start der Baustelle am 19. Oktober werden MitarbeiterInnen der DB Regio AG und SBB GmbH an den Bahnhöfen Radolfzell und Allensbach mit einer kleinen Überraschung auf den bereitstehenden Ersatzverkehr hinweisen.

Gruppen und mobilitätseingeschränkte Personen werden gebeten, sich bei der Mobilitätsservicezentrale der Deutschen Bahn oder im SBB-Kundencenter anzumelden. Dort erhalten sie alle benötigten Informationen für eine reibungslose Fahrt. Fahrräder und Fahrradanhänger können in den SEV-Bussen leider nicht mitgenommen werden.

Wochenblatt @: Ute Mucha

| Schlagzeilen