- Anzeige -

Vier Personen durch Stichflamme auf Campingplatz schwer verletzt

Symbolbild
Symbolbild

Vier Rettungshubschrauber im Einsatz / Beherztes Einschreiten eines Zeugen

Tengen. Zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungsdienst ist es am Donnerstagabend um 22.40 Uhr auf einem Campingplatz in Tengen gekommen. Nach dem Befüllen einer Feuerkugel mit Ethanol aus einem Kanister kam es aus noch nicht genau bekannter Ursache zu einer Stichflamme und in der Fortfolge zum Entzünden des Ethanols. Durch das teilweise verschüttete und brennende Ethanol zogen sich vier Personen im Alter von 36, 38, 40 und 43 Jahren schwere Brandverletzungen zu.

Der Rettungsdienst war mit insgesamt 35 Rettungskräften, elf Fahrzeugen und vier Rettungshubschraubern, teilweise aus dem benachbarten Ausland, im Großeinsatz. Die vier Verletzten wurden mit den Hubschraubern in Spezialkliniken geflogen. Aufgrund glücklicher Umstände und des beherzten Eingreifens eines Zeugen konnten die Flammen im Keim erstickt und gelöscht werden, so dass auf dem Campingplatz kein weiterer Schaden entstand. Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Konstanz hat noch in der Nacht die Ermittlungen zum genauen Hergang vor Ort übernommen 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler