- Anzeige -

"Volt" steigt in den Landtagswahlkampf ein

Hanna Antony
Hanna Antony wurde von "VOLT" als Landtagskandidatin für den Wahlkreis Konstanz- Radolfzell nominiert. swb-Bild: PR

Hanna Antony als Kandidatin für den Wahlkreis Konstanz nominiert

Konstanz/ Radolfzell. Am Freitag nominierten die Mitglieder von Volt Konstanz einstimmig Hanna Antony als Bewerberin für die Landtagswahl 2021. Als Ersatzkandidatin wurde Nele Fidler, die stellvertretende Landesvorsitzende, gewählt.

Hanna Antony (19) betonte die große Bedeutung von Klimaschutz und Nachhaltigkeit, die nur in enger Zusammenarbeit mit den europäischen Partnern schnell erreicht werden könne. “Insbesondere in unserer Grenzregion wissen wir doch, wie wichtig grenzübergreifende europäische Lösungen sind”, so Antony. Daher möchte sie insbesondere grenzüberschreitende Zusammenarbeit fördern.

Nele Fidler, 24, sieht ihre Ziele bei der Förderung von mehr aktiver Bürgerbeteiligung, sowie eine nachhaltige Arbeit im Bereich Landwirtschaft und Ernährung. Dabei hebt sie insbesondere die Wichtigkeit der europäischen Zusammenarbeit hervor. “Gerade in Krisen behafteten Zeiten und globalen Herausforderungen ist eine länderübergreifende Unterstützung und Arbeit essentiell” so Fidler. “Europäische Politik beginnt im lokalen, deshalb möchten wir den europäischen Gedanken auch in Baden-Württemberg verstärkt einbringen.”

Antony ist bereits seit längerem lokal in der Ortsgruppe Volt Konstanz engagiert und sammelte Erfahrung als Events-Organisatorin und Mediatorin. Im November beginnt sie ihr Studium in Psychologie an der Universität Konstanz. Fidler studiert Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften an der Universität Konstanz und engagiert sich seit mehreren Jahren in Konstanz. Ob es auch einen Kandidat für den Wahlkreis Singen-Stockach geben wird, ist noch nicht geklärt.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler