- Anzeige -

Vorstart für das Kreisimpfungszentrum

Impfzentrum
Sieht fast wie ein "Sanatorium" mit Ausblick aus. Der Beobachtungsraum, in dem sich die Impflinge noch nach der Impfung aufhalten sollen, falls mögliche allergische Reaktionen auftreten können. swb-Bild: lra

Minimalbetrieb erst mal für vorzeitig Angmeldete

Singen. Eine Woche früher als die anderem Kreisimpfungszentren geht es am Freitag in Singen an den Start. Der vorgezogene Beginn findet aber erst mal für die Personen, die sich schon nach Weihnachten durch eine technische Panne anmelden konnten. Rund 80 Personen werden das am Freitag sein. Wegen der geringen Menge an Impfdosen wird das KIZ vorerst nur an den Freitagen und Dienstagen in einem reduzierten Betrieb gefahren. Erst für Impftermine nach dem 9. Februar kann man sich ab dem 19. Januar dann anmelden telefonisch unter 116 117 (mit Warteschleife) oder über www.impfterminservice.de die Warteschlange für einen Impftermin für die zunächst beforzugte ü80-Generation wird freilich schnell sehr lang werden, wird befürchtet, denn der Impfstoff von Biontech/Pfizer wird auch die nächsten Wochen noch rar sein.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -