- Anzeige -

Zählerablesung nicht notwendig

Stadtwerke Radolfzell
Die Stadtwerke Radolfzell kündigten an die Mehrwertsteuersenkung zu hundert Prozent an die Kunden weiterzugeben. swb-Bild: dh

Stadtwerke Radolfzell wollen Mehrwertsteuersenkung an Kunden weitergeben

Radolfzell. Seit dem 1. Juli gelten die neuen, gesenkten Mehrwertsteuersätze, die in den letzten Wochen für viel Diskussion gesorgt haben. Unter anderem darüber ob die Senkung an die Kunden weitergegeben wird. Gerade in Bezug auf Dienstleistungen die über einen längeren Zeitraum erbracht werden gab es viele Fragezeichen. Nun kündigten die Stadtwerke Radolfzell an, die Mehrwertsteuersenkung an ihre Kunden weiterzugeben.

Dies gelte für alle Energie-, Wärme-, Wasser-und Internetkunden. Die Kunden müssen hierfür nichts tun, der reduzierte Mehrwertsteuersatz wird in der Jahresabrechnung automatisch berücksichtigt und ausgewiesen »wir kümmern uns um alles«, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Eine zusätzliche Ablesung des Zählerstandes ist nicht notwendig, die Werte werden rechnerisch ermittelt.

Wer seinen Zählerstand dennoch übermitteln will kann dies über das Kundenportal https://www.stadtwerke-radolfzell.de/privatkunden/online-kundencenter/kunden-login/ online erledigen. Der monatliche Abschlagsbetrag ändere sich nicht. Die Anpassung der Mehrwertsteuer gilt ebenfalls für alle Baudienstleistungen (z.B. Hausanschlüsse), die zwischen dem 01.07. –31.12.2020 ausgeführt werden. Fragen beantwortet das Kundencenter vor Ort, per E-Mail (kundencenter(at)stadwerke-radolfell.de) oder telefonisch unter 07732/ 8008-90.

Wochenblatt @: Dominique Hahn