- Anzeige -

Zahlreiche Ehrungen für verdiente Narren

Narrenversammlung Halb-Olfer Orsingen
Die Geehrten bei der Narrenversammlung der Halb-Olfer Orsingen (obere Reihe von links): Hannes Fritschi, Philip Mayer, Felix Harder. Mittlere Reihe, von links: Linda Fritschi, Jessica Längle, Sophia Kraft, Jasmin Schenk, Yasmina Anselment. Untere Reihe, von links: Martin Glöckler, Florin Kraft, Frank Zimmermann, Bernhard Roth. swb-Bild: Narrenverein Halb-Olfer Orsingen

Der Narrenverein Halb-Olfer Orsingen vergab bei seiner Narrenversammlung Auszeichnungen an seine Mitglieder.

Orsingen. Bei ihrer großen Narrenversammlung im Gasthof Hecht stellten die Halb-Olfer zum Auftakt den Narrenfahrplan vor. In diesem Jahr geht es zum Bolizeitreffen nach Wahlwies am 18. Januar und zu den Narrentagen nach Eigeltingen vom 7. bis 9. Februar. Die Halb-Olfer laufen am Freitag und am Sonntag bei den Umzügen mit. Die Heidenschlößler werden am Samstag, 8. Februar, ihren Brauchtumstanz aufführen. Der Bunte Abend und die Dorffasnet finden dann im altbewährten Rahmen statt. Geehrt wurden langjährige Mitglieder für ihre Verdienste: Es gab zehn Mal den silbernen Vereinsorden für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft bzw. zehn Jahre Fasnetmusik, zwei Mal den goldenen Orden für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft. Die Ehrungen der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee wurden von Landvogt Christian Herz verliehen. Den silbernen Verdienstorden verlieh er zwei Mal für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein und einmal für 15 Jahre Fasnetmusik. Sechs Musiker erhielten den goldenen Verdienstorden für 30 Jahre Fasnetmusik.

Die Weißnarren riefen ihre vier Neuzugänge aus dem Jahr 2019 nach vorne. Es wurde geprüft, ob sie sich als würdig bewiesen hatten. Dazu hatten sie über das ganze Jahr hinweg einige Aufgaben erledigen. Alle waren dabei erfolgreich und somit am Ende ihrer Probezeit. Die Weißnarren konnten mit Maren Zimmermann noch einen Neuzugang für sich begeistern. Sie muss nun ebenfalls beweisen, dass sie ein guter Weißnarr ist, bevor sie dann im nächsten Jahr ihre eigene Maske erhält. Die Heidenschlößler bekamen vier Neuzugänge. Nils Kox, Marcel Anselment und Pascal Anselment waren schon im letzten Jahr als Anwärter mitgenommen worden und wurden in diesem Jahr als aktive Mitglieder aufgenommen. Steffen Fuhrmann wurde aus der eigenen Kinderschar der Heidenschlößler in die aktive Mitgliedschaft übernommen. Nachdem die vier den närrischen Eid der Heidenschlößler geschworen hatten, bekam jeder ein Tuch und ein Hölzle, damit ihr Häs komplett war.

Auch die Zimmerleute erhielten vier neue Mitglieder. Marco Kreiser war letztes Jahr als Anwärter vorgestellt worden und konnte in diesem Jahr als aktives Mitglied die Gruppierung verstärlen - gemeinsam mit Danny Menzer, der aus der eigenen Jugend kommt, Florian Ruß und Matthias Pohlmann. Alle vier bekamen für ein vollständiges Häs eine Feder und ein Tuch überreicht. Obermorschter Markus Zimmermann verkündete, dass Herbert Knoop bereits seit 30 Jahren aktives Mitglied der Zimmerleute sei.

Wochenblatt Redakteur @: Marius Lechler