- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Zwei Topstars und ein motivierter Gabor Csaszar

| Presseinfo | Sport | Handball
Kadetten CL
Gabor Csaszar bei einem seiner traumhaften Torangriffe. swb-Bild: Kadetten.sh

Kadetten empfangen am Donnerstagabend Skjern Håndbold in der BBC-Arena

Singen. Bei nächsten CL-Gegner der Kadetten Schaffhausen, Håndbol Skjern stehen gleich zwei ganz große Namen im Kader. Anders Eggert und Bjarte Myrhol können beide auf jahrelange Bundesliga-Erfahrung zurückgreifen. Beides sind sie Routiniers und mit 35 Jahren bestimmt nicht mehr die Jüngsten. Doch dass man als Mittedreissiger noch lange nicht zum alten Eisen gehören muss, dies zeigt ja nicht zuletzt Altmeister Manuel Liniger (36), der in der Champions League aktuell den Topskorer der Kadetten stellt.
Anders Eggert blickt auf eine lange Zeit beim Bundesligisten Flensburg-Handewitt zurück, bei denen er noch bis vor dieser Saison aktiv war. Zum Ende seines elfjährigen Aufenthalts mit über 1400 Toren, wurde der Däne sogar zum Ehrenkapitän gewählt. In seinem Palmares stehen unter anderem Pokalsiege in Dänemark und Deutschland, der Champions-League und Europacup Titel mit Flensburg, der Dänische Meistertitel sowie den Europameistertitel 2012 mit Dänemark und den Vizemeistertitel an der Weltmeisterschaft 2013, an der er Topskorer war.

Da kann selbst Bjarte Myrhol nicht ganz mithalten. Der Norwegische Kreisläufer blickt aber ebenfalls auf zehn Bundesliga-Jahre zurück, in denen er den Grossteil davon mit Andy Schmid bei den Rhein-Neckar Löwen verbrachte und unter anderem den EHF-Pokal holte. Norwegische und Dänische Meistertitel, sowie Pokalsiege hat auch der Kreisläufer in rauen Mengen auf seinem Konto, zudem stand er dieses Jahr mit seinem Land im verloren gegangenen WM-Finale.

Glücklicherweise verfügen aber ja auch die Kadetten über einige Topspieler. Allen voran Gabor Csaszar, der gegen Velenje seine Bestleistung abrufen konnte und mit neun Treffern großen Anteil am Heimsieg hatte.

Der Ungar zeigt sich als großen Fan des Dänischen Handballs: „Skjern spielt extrem schnell und körperlich betont. SIe sind stark und gross, es ist toll ihnen beim Handball zu zuschauen“, so der Spielmacher. Er sieht den Schlüssel zum Erfolg vor allem in zwei Bereichen: „Wir müssen von Anfang an voll auf Sieg spielen und an unsere Chancen glauben. Was wir können haben wir in den letzten drei Partien ja bewiesen. Ausserdem brauchen wir erneut eine so tolle Unterstützung wie gegen Velenje letzte Woche! Da hat uns das Publikum getragen, man hat vor allem in der Schlussphase gesehen, wie wichtig die Unterstützung der Fans ist“, meinte Csaszar abschließend.

Quelle: Kadetten Medienstelle

 

 

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler

| Presseinfo | Sport | Handball