- Anzeige -

Zwei Unfallfluchten beim Hohenfelser Nachtumzug

Symbolbild
Symbolbild

Unbeleuchteter und behelfsmäßiger Parpklatz als Tatort

Hohenfels. Gleich zwei Verkehrsunfallfluchten wurden am Freitagabend zwischen 18 Uhr und 22.30 Uhr auf einer für eine Fastnachts-Veranstaltung behelfsmäßig eingerichteten Parkfläche, einer Wiese angrenzend an die K 6176, am Ortsende von Liggersdorf von unbekannten Fahrzeugführern begangen.

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Freitagabend zwischen 19.15 und 22.30 Uhr zu einem Sachschaden von rund 3.000 Euro. Ein unbekannter Pkw-Lenker war gegen einen abgestellten VW Passat geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern.

Ein Unfall mit Sachschaden von über 1.500 Euro ereignete sich zwischen 18.00 Uhr und 22.15 Uhr auf dem Parkplatz, als ein unbekannter Autofahrer vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten BMW streifte. Auch hier fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Dem Geschädigten fiel ein bunter Pkw mit FN-Kennzeichen auf, bei dem ein Taxischild auf dem Dach und am hinteren Scheibenwischer ein Besen befestigt war und der neben ihm geparkt hatte. Ob der Fahrer dieses Fahrzeugs den Unfall verursacht hat, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Personen, die einen der Vorfälle beobachtet haben oder sonst Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach unter 07771/9391-0 in Verbindung zu setzen.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler