Leistungsschau präsentiert 64 Aussteller im Gewerbegebiet Gießwiesen
Eindrucksvolle Hizinger Gewerbeschau

  • Foto: Die Organisation der 6. Hilzinger Gewerbeschau lag größtenteils in den Händen des Vorstandsduos des Hilzinger Gewerbevereins , Volker Liebl und David Hoffmeier. swb-Bild: stm
  • hochgeladen von Redaktion

Hilzingen (stm). Alle zwei Jahre zeigt die Hilzinger Gewerbeschau, welch beeindruckende Leistungsvielfalt von Unternehmen die Hegau-Gemeinde zu bieten hat. Kein Wunder, dass am Sonntag zahlreiche Besucher die Möglichkeit nutzten, um einen Blick hinter die weit geöffneten Werkstore im Gewerbegebiet Gießwiesen zu werfen. Denn die gezeigten Herstellungsverfahren und Angebote der breit gefächerten Leistungsschau in Hilzingen überraschten selbst manch Einheimischen. Nicht nur die Neuinvestitionen in Maschinen, Um- und Neubauten der ortsansässigen Unternehmen verraten, in Hilzingen werden auch in Zukunft gute Geschäfte gemacht werden.

Vom Mittelstandshandwerker bis zum Global Player präsentierten sich insgesamt 64 Aussteller auf der sechsten Hilzinger Gewerbeschau 2014. Damit gelang es dem neuen Führungsduo des Gewerbevereins Hilzingen, Volker Liebl und David Hoffmeier, die Zahl der teilnehmenden Unternehmen gegenüber der Gewerbeschau 2012 deutlich zu erhöhen: »Unser Ziel war es, das gesamte Industriegebiet bei der Gewerbeschau mit Leben zu füllen«. Dies ist Liebl und Hoffmeier gleich bei der Organisation ihrer ersten Leistungsschau bestens gelungen. Dabei setzte das Vorstandsduo bewusst auf ein neues Marketingkonzept, und beide dankten der Gemeinde Hilzingen und dem WOCHENBLATT für die gute Zusammenarbeit hierbei.

Hilzingens Bürgermeister Rupert Metzler betonte den »Wir-Gedanken« der Leistungsschau. Die sehr gut organisierte Gewerbeschau zeige neben der enormen Leistungsfähigkeit der Unternehmen, was gemeinsam in Hilzingen erreicht werden kann, erklärte Metzler. Und Jürgen Stille, Vorsitzender der Sparkasse Engen-Gottmadingen, ergänzte, die gebündelte Leistungsfähigkeit von Hilzingen sei einzigartig für die Größe einer solchen Kommune.

Augenscheinlich wurde die Verbundenheit zwischen der Gemeinde Hilzingen und dem Gewerbe auch in der Wahl des Veranstaltungsortes für den Gottesdienst am Sonntagmorgen. In die Werkhalle des Schaltnetzteilriesen »inpotron« hatte deren Geschäftsführer Hermann Püthe eingeladen. Auch wenn sich in der Bibel keine Worte zu moderner Elektronik finden, hielt der evangelische Pfarrer Matthias Stahlmann eine inspirierende Predigt zum Erkenntnisgewinn mit Blick auf die Frage von wissenschaftlicher Weltsicht und Glaubensweisheit.

Sonnenstrahlen, viel Wind und erst am späten Nachmittag das vorausgesagte Unwetter sprechen jedenfalls dafür, dass die »Geh!Werbe!Schau!« »einen guten Draht nach oben« hat. So konnten die zahlreichen Besucher entspannt durch das Gewerbegebiet Gießwiesen bummeln oder mit den zwei Bimmelbahnen die großflächige Leistungsschau erkunden. Neben Fachinformationen und einem umfassenden Blick in das Angebot der Gewerbetreibenden boten zahlreiche Imbissstände das nötige »Rüstzeug«. Auch der Unterhaltungsspaß für Kinder und Junggebliebene kam auf der Hilzinger Gewerbeschau nicht zu kurz. Neben den klassischen Hüpfburgen konnten Jung und Alt praktische Erfahrung sammeln und beispielsweise das Steuern eines kleinen Baggers ausprobieren.

Mehr Bilder von der sechsten Hilzinger Gewerbeschau im Gewerbegebiet Gießwiesen gibt es in der Galerie

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.