Damit stehen die Direktkandidaten für die Wahl am 26. September fest
12 Vorschläge durch den Kreiswahlausschuss für die Bundestagswahl zugelassen

Symbolbild Wahlurne
  • Symbolbild Wahlurne
  • Foto: Symbolbild Wahlurne
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Konstanz: Am Freitagnachmittag tagte der Kreiswahlausschuss für den Bundestagswahlkreis 287 – Konstanz unter Vorsitz des Kreiswahlleiters und Landrats Zeno Danner in öffentlicher Sitzung im Großen Saal des Kreistags. In der Sitzung wurden die 12 eingereichten und bereits vorgeprüften Kreiswahlvorschläge jeweils einstimmig zur Bundestagswahl am 26. September 2021 zugelassen, konnte im Anschluss bekannt gegeben werden.

Es handelt sich um:

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU): Andreas J u n g, MdB, Konstanz

2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Dr. Lina S e i t z l , Politikwissenschaftlerin, Konstanz

3. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE), Sebastian Martin L e d e r e r, Student, Konstanz

4. Freie Demokratische Partei (FDP). Dr. Ann-Veruschka J u r i s c h, Juristin, Konstanz

5. Alternative für Deutschland (AfD), Michael Andreas H u g, Vertriebsleiter, Volkertshausen

6. DIE LINKE (DIE LINKE), Sibylle R ö t h, wiss. Mitarbeiterin, Konstanz

7. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

Björn L a n g e r, techn. Angestellter, Engen

8. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER), Gordon-Yves Oliver N o t h i g, Erzieher, Achberg (Landkreis RV)

9. Ökologisch-Demokratische Partei / Familie und Umwelt (ÖDP), Franz W e b e r , Sonderschullehrer i. R., Horgenzell (Landkreis RV)

10. Liberal-Konservative Reformer (LKR), Michael Horst Ludwig S t r e i t b e r g e r, Filialleiter, Aach

11. Kennwort: Internationalistische Liste, Matthias H a r t i n g , Dipl.-Informatiker (FH), Konstanz

12. Kennwort: Wadenbeißer, Helmut Günther R i n g g e r, Privatier, Radolfzell am Bodensee

Bei der Vorprüfung der Wahlvorschläge ging es laut der Mitteilung im Wesentlichen um die Berufsbezeichnungen der Bewerber, ihre Rufnamen bei mehreren Vornamen und die Bezeichnung der Geburtsorte zum Zeitpunkt ihrer Geburt. Es wurden vier Kreiswahlvorschläge mehr eingereicht als bei der Bundestagswahl im September 2017.

Die nun zugelassenen Kandidaten können sich per Erstimmen gewählt werden für die 299 Direktmandate im neuen Bundestag. In Baden-Württemberg gibt es 38 Wahlkreise. Am 9. Juli hatte der Bundeswahlleiter insgesamt 53 Parteien und Politische Gruppierungen zur Bundestagswahl zugelassen, sie auf den hiesigen Wahlzellen um die die Zweitstimmen werben.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.