Senat und Universitätsrat stimmten mit großer Mehrheit für die erste Frau an der Spitze der Exzellenzuniversität
Kerstin Krieglstein ist neue Rektorin der UNI Konstanz

Kerstin Krieglstein
  • Kerstin Krieglstein
  • Foto: Kerstin Krieglstein wurde am Dienstag zur neuen Rektorin der UNI Konstanz gewählt. Sie tritt ihr Amt bereits zum 1. August an. swb-Bild: pr
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Konstanz. Die Universität Konstanz hat eine neue Rektorin: Senat und Universitätsrat wählten Prof. Dr. Kerstin Krieglstein, hauptamtliche Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, am Dienstag mit großer Mehrheit zur Amtsnachfolgerin von Prof. Dr. Ulrich Rüdiger. Kerstin Krieglstein wird ihr Amt am 1. August 2018 antreten.

„Es ist mir eine große Freude und Ehre, die Universität Konstanz in den kommenden Jahren als ihre Rektorin zu vertreten. Mir ist wichtig, mein Engagement in der Hochschulleitung in einer pulsierenden, wissenschaftsbejahenden, kompetitiven Universität einzubringen. Die Universität Konstanz ist genau diese Universität“, begründet Kerstin Krieglstein ihre Entscheidung für die Universität Konstanz.

Prof. Dr. Ute Frevert, Vorsitzende des Universitätsrates und Leiterin der Findungskommission, gratuliert der neugewählten Rektorin der Universität Konstanz: „Um an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen, braucht die Universität Konstanz an ihrer Spitze eine Person mit Führungskompetenz und Gestaltungsvision. Kerstin Krieglstein erfüllt diese Erwartungen in höchstem Maße. Sie ist eine exzellente Wissenschaftlerin ebenso wie eine sehr erfahrene Wissenschaftsmanagerin, die die Stärken der Universität konsequent weiterentwickeln wird.“

Die vorzeitige Neubesetzung des Rektorenamts wurde erforderlich, nachdem der amtierende Rektor der Universität Konstanz, Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, am 5. März zum Rektor der RWTH Aachen University gewählt wurde. Eine Findungskommission unter Leitung von Ute Frevert hatte die Aufgabe, einen Wahlvorschlag für die Amtsnachfolge zu erstellen. Insgesamt 21 Personen bewarben sich auf die öffentliche Ausschreibung. Sechs davon – vier Frauen und zwei Männer – lud die Findungskommission zur persönlichen Vorstellung ein. Eine Bewerberin und einen Bewerber schlug sie anschließend zur Wahl vor; beide wurden vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) bestätigt. Die beiden Kandidaten stellten sich am 18. Juni in einer universitätsöffentlichen Anhörung vor. In einer gemeinsamen Wahl von Senat und Universitätsrat wurde Kerstin Krieglstein am nun am heutigen Dienstag zur Rektorin der Universität Konstanz gewählt. Sie tritt ihr Amt am 1. August 2018 an.
„Ich verstehe mich als Anwältin, nicht als Vormund der Universität“, beschreibt Kerstin Krieglstein ihren Führungsstil. „Mir ist sehr wichtig, dass an allen Entscheidungen auch alle Beteiligten mitwirken. Ich stehe für eine fächerübergreifende, transparente und aufgeschlossene Weiterentwicklung der Universität.“
Als entscheidende Herausforderung und wichtiges Handlungsfeld der Universität Konstanz sieht Kerstin Krieglstein die Chancen und Möglichkeiten, die die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder bietet. Als erste Amtshandlung kündigte sie eine Klausurtagung zu den Konstanzer Exzellenzcluster-Initiativen mit allen Beteiligten an. „Die Erneuerungsfähigkeit der Universität ist mir sehr wichtig“, betont die neugewählte Rektorin. Ein zentrales Anliegen ist ihr daher die Analyse von Entwicklungspotenzialen der Reformuniversität, sowohl in wissenschaftlicher Hinsicht als auch vor dem Hintergrund der Hochschulfinanzierung und der demographischen Entwicklung des Landes.
Kerstin Krieglstein ist seit 1. April 2014 hauptamtliche Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Zuvor hatte sie an der Universität Freiburg die Professur für Anatomie inne, leitete die Abteilung für Molekulare Embryologie und war als Prodekanin für Struktur, Forschung und Entwicklung der Fakultät für Medizin tätig. Von 2001 bis 2007 war sie zudem an der Universität Göttingen Professorin und Leiterin der Abteilung für Neuroanatomie im Bereich Humanmedizin, von 1999 bis 2001 hatte sie die Professur für Anatomie an der Universität des Saarlandes inne.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.