Netzwerk »Startpunkt Leben« unter dem Finalisten für den Deutschen Kitapreis

Kitapreis
  • Kitapreis
  • Foto: Um diese Trophäe geht es beim Deutschen Kitapreis. swb-Bild: DKJS/Cara Schmidt
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Konstanz. Mit dem Netzwerk „Startpunkt Le­ben“ hat es die Stadt Konstanz unter die zehn Finalisten beim Deutschen Kita-Preis 2022 in der Kategorie „Lo­kales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ geschafft. Rund 1.200 Kitas und Bündnisse hatten sich auf die Auszeichnung beworben, so die Information der Stadt Konstanz. 148 Bewerbungen kamen alleine aus Baden-Württemberg.

Die Preisverleihung findet im Mai 2022 statt. Zu gewinnen gibt es 25.000 oder 10.000 Euro Preisgeld. Die Aus­zeichnung wird vom Bundesfamilien­ministerium und der Deutschen Kin­der- und Jugendstiftung zusammen mit weiteren Partnern vergeben.

Netzwerk-Koordinatorin Yvonne Richter sagt über den Einzug von „Startpunkt Leben“ ins Finale: „Ich freue mich sehr, dass unsere Arbeit rund um die Startpunkte nicht nur in Konstanz Anerkennung findet, son­dern auch auf Bundesebene gesehen und gewürdigt wird.“

Alfred Kaufmann, Leiter des städ­tischen Sozial- und Jugendamts, ist sehr gespannt auf das Ergebnis. „Es ist klasse, dass wir im Finale um den Deutschen Kita-Preis sind. Das mo­tiviert alle Beteiligten in unserem Netzwerk in ihrer alltäglichen Arbeit und spornt uns auf der Zielgeraden mächtig an. Wir sind stolz auf unse­re Startpunkte und freuen uns sehr über diesen Erfolg!“

In der nächsten Auswahlphase um den Deutschen Kita-Preis muss das Konstanzer Netzwerk nun in der Praxis überzeugen. Ein Experten-Team, be­stehend aus Mitarbeitenden der Deut­schen Kinder- und Jugendstiftung und des Instituts für Bildung, Forschung und Entwicklung „Welt:Stadt:Quar­tier“, macht sich ein Bild von der Ar­beit »vor Ort«. Aufgrund der Corona-Einschränkungen wird das Team das Netzwerk „Start­punkt Leben“ nicht vor Ort, sondern nur digital besucht. Die Ergebnisse der digitalen Erkundungen fließen in Be­richte zu allen Finalisten ein. Auf des­sen Grundlage wählt eine Fachjury die Preisträger anschließend aus.

Das Konstanzer Netzwerk „Start­punkt Leben“ ist Ansprechpartner für Schwangere und Eltern von Babys und Kleinkindern. Die MitarbeiterInnen bei den Startpunkten unterstützen bei persönlichen Fragen und Bedürf­nissen der Familien, sie ermöglichen Begegnungen mit anderen Eltern, ver­anstalten Elternkurse sowie Eltern­treffs und haben ein offenes Ohr für Anliegen und Wünsche. Im Rahmen des Begrüßungsgesprächs für Neuge­borene informieren sie die Eltern über Angebote und überreichen das Be­grüßungsgeschenk der Stadt. Es gibt Startpunkte in Allmannsdorf, in der Altstadt, in Petershausen, im Königs­bau, in Wollmatingen und in Dettin­gen. Mehr Informationen zum Netz­werk „Startpunkt Leben“ unter www.startpunktleben.de.

Mehr zum Deutschen Kitapreis, der seit 2018 verliehen wirde, gibt es unter www.deutscher-kita-preis.de

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.