Konzilgedenken, Grenzübergang und photographisches Kunstprojekt in einem ab Freitag
"Nicht Anfang und Ende"

Florian Schwarz
  • Florian Schwarz
  • Foto: Eine der Szenen von Florian Schwarz, die es an mehreren Punkten in der Stadt ab Freitagabend zu sehen gibt. swb-Bild: Schwarz
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Konstanz/Kreuzlingen. Seit Ende 2013 ist der Hauptzoll "Kreuzlinger Tor" für den motorisierten Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Am Freitag, 25. Mai, 17.30 Uhr, wird der Platz offiziell eingeweiht. Anschliessend folgt die Vernissage der grenzübergreifenden Fotoausstellung „Nicht Anfang und Ende“, ein Kunstprojekt über Migration innerhalb Europas von Florian Schwarz.

Die offizielle Einweihung des neuen Begegnungsortes erfolgt durch Stadtpräsident Thomas Niederberger und den Konstanzer Bürgermeister Dr. Andreas Osner um 17.30 Uhr. Anschliessend werden Vize-Stadtpräsidentin Dorena Raggenbass und Zahide Sarikas, Stadträtin von Konstanz, die grenzübergreifende Fotoausstellung „Nicht Anfang und Ende“ von Florian Schwarz eröffnen. Der am Bodensee lebende Künstler untersucht und visualisiert verschiedene Facetten der Migration innerhalb Europas.

Das Kunstprojekt entstand im Rahmen des Konziljubiläums der Städte Konstanz und Kreuzlingen und wird gefördert durch den Kunstfonds Konzil. Unter dem Motto "Europa zu Gast" dient der Kunstfonds der Förderung von Kulturprojekten, die Orte und Möglichkeiten der (inter-)kulturellen Begegnungen schaffen. Zur Einweihung des neu gestalteten Platzes am Hauptzoll und zur Eröffnung der Ausstellung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, es wird ein Apéro offeriert.

Obwohl das Phänomen der Migration so alt ist wie die Menschheit selbst, erscheint es vielen Menschen in Europa dieser Tage als Bedrohung. Der Foto-Künstler Florian Schwarz untersucht und visualisiert in seinem Projekt "Nicht Anfang und nicht Ende" das Phänomen der Migration innerhalb Europas, den im Gesamtkontext des Themas Migration wenig beachteten Aspekt der „Wanderschaft“ der Europäer selbst.

Das Projekt wird ab Mai 2018 in drei ortsspezifischen Installationen im öffentlichen Raum grenzüberschreitend in Konstanz und Kreuzlingen ausgestellt. Die Ausstellungs-orte sind am Hauptzoll Kreuzlingen; die Konzertmuschel im Stadtgarten Konstanz sowie in der Mensa der HTWG Konstanz.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.