Standortversicherungsvertrag offiziell unterzeichnet
Allweiler schließt Vereinbarung zur Zukunftssicherung

Symbolbild Warnstreik Allweiler
  • Symbolbild Warnstreik Allweiler
  • Foto: Symbolbild Warnstreik Allweiler // swb-Bild: of
  • hochgeladen von Anja Kurz

Radolfzell. Vor Weihnachten hatte es sich bereits angedeutet, dass über den Inhalt eines Standortsicherungsvertrages für die Allweiler GmbH in Radolfzell Einigkeit zwischen den Betriebsparteien besteht. In dieser Woche wurde nun die Vereinbarung offiziell unterzeichnet, dies folgt aus einer entsprechenden Pressemitteilung des Unternehmens.

Das Unternehmen, der Betriebsrat und die IG Metall haben eine Vereinbarung zur Zukunftssicherung, bestehend aus einem Standortsicherungsvertrag sowie einer Gesamtbetriebsvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeit und einem Rahmeninteressenausgleich abgeschlossen. Die Vereinbarung umfasst die Standorte Radolfzell und Bottrop und tritt rückwirkend zum 1. Januar 22 mit einer Laufzeit von drei Jahren in Kraft. So werden der Erhalt der Standorte mit definierten Kernaufgaben garantiert und betriebsbedingte Kündigungen weitgehend ausgeschlossen.

Im Gegenzug stimmten der Betriebsrat und die IG Metall Flexibilisierungen insbesondere in den Bereichen der Arbeitszeit und der Schichtarbeit zu. Damit konnten die Parteien nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen zu einem gemeinsamen Verständnis kommen, das sowohl dem notwendigen Erfordernis des Unternehmens nach Veränderung als auch dem nachvollziehbaren Wunsch der Belegschaft nach Sicherheit Rechnung trägt.

Das Unternehmen ist im Begriff, zukunftsweisende Veränderungen an den Standorten Radolfzell und Bottrop vorzunehmen. Mit dem Abschluss der Vereinbarung zur Zukunftssicherung wird ein Weg beschrieben, wie die Standorte für die Zukunft wettbewerbsfähig aufgestellt und damit Beschäftigung langfristig gesichert werden kann.

Seit Mitte letzten Jahres wird auch wieder verstärkt in neues Personal investiert. In sämtlichen Bereichen werden Fachkräfte gesucht. Auch in der Ausbildung sind noch einige Stellen für das kommende Ausbildungsjahr unbesetzt.

Autor:

Anja Kurz aus Engen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.