Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Konstanz-Hegau
Harald Grömminger wird neuer Geschäftsstellenleiter

Verkehrswcht Steißlingen
  • Verkehrswcht Steißlingen
  • Foto: Bei der Verkehrswacht (v.l.): Vorsitzender Willi Streit, Verkehrskadettenleiter Dennis Adelmann, Schatzmeisterin Cornelia Rappenecker, Frank Schludecker und der neue Geschäftsstellenleiter Harald Grömminger. swb-Bild: u
  • hochgeladen von Redaktion

Steißlingen. Trotz der zahlreich stattfindenden Events im Hegau und der Übertragung der Fußballweltmeisterschaft führten am Freitagabend immerhin 22 Teilnehmer im Steißlinger Hotel Sättele die Jahreshauptversammlung der Kreisverkehrswacht Konstanz – Hegau e.V. durch. Die letztjährige Aktivitätenliste war so lang, dass der Vorsitzende Willi Streit davon sprach, dass sowohl der Vorstandschaft als auch den Helferinnen und Helfern unglaublich viel abverlangt wurde.

Die Mitgliederzahl sei mit 329 konstant geblieben und somit seien sie die größte Verkehrswacht im Regierungsbezirk Freiburg und die zweitgrößte Verkehrswacht Baden-Württembergs. Insgesamt hätte die Verkehrswacht 11.145 ehrenamtliche Stunden geleistet, die dazu aufgebracht werden würden, viele potentielle Unfallopfer – vom Kind bis zum Senior – vor großem Schaden sowohl an Leib und Leben zu bewahren. »Wir sind überzeugt, dass unsere Arbeit die Verkehrssicherheit grundsätzlich erhöht«, unterstrich Streit. Dieses Credo zeichnete sich in der Tätigkeitenliste aus.

Besonders stolz zeigte sich der Vorsitzende bei den durchgeführten Fahrsicherheitstrainings, der Schul- und Jugendverkehrserziehung sowie den Erfolgen der Aktion »Ich trage Helm«, bei der rund 75 Helme an überwiegend Sozialbedürftige verschenkt wurden. »Ziel ist es, nach Möglichkeit an allen 70 Schulen im Grund- und Förderschulbereich diejenigen mit Helmen auszustatten, die sich keinen leisten können«, forderte er.

Besonders hob Streit die Arbeit der Jugendorganisation »Verkehrskadetten« hervor, die mit ihrer Arbeit helfen würden, den Verkehr zu regeln. Dennis Adelmann, Verkehrskadettenleiter, ergänzte den Vorstandsbericht. 48 Mitglieder hätten in 81 Einsätzen fast 6.400 Stunden geleistet. Auch deswegen forderte Streit in einem Antrag auf Landesebene, dass die Verkehrskadetten mit rechtlichen Befugnissen bei der Verkehrsregelung auszustatten seien.

Generell fordert Streit auch mehr Öffentlichkeitsarbeit für die Verkehrswacht. Dem Verein drohe eine Überalterung. Deswegen müsse auch mehr Werbung für den Verein und für Verkehrskadetten getan werden, in der Hoffnung, dass der Verkehrskadett von heute ein Vorstandsmitglied von morgen wird.

Dieses Jahr umfasste die Liste der zu ehrenden langjährigen Mitglieder 14 Personen, von denen stellvertretend Frank Schludecker die Ehrung entgegennahm, da alle anderen nicht anwesend waren. Besonders erfreulich verlief die Wahl zum neuen Geschäftsstellenleiter, der nach langem Suchen endlich in einem pensionierten Polizisten gefunden worden war. Harald Grömminger darf sich nach einer einstimmigen Wahl auf sein neues Amt freuen, welches er bereits mit großem Engagement seit Februar 2018 kommissarisch ausführt.

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.