Bundespolizei durchsucht Wohnungen
Verdächtigte sollen Somalischen Staatsbürgern gefälschte Dokumente verschafft haben

Singen / Rielasingen-Worblingen. Beamte der Bundespolizeiinspektion Konstanz durchsuchten in den frühen Morgenstunden des 13. April, auf Grundlage von Durchsuchungsbeschlüssen, welche die Staatsanwaltschaft Konstanz erwirkt hatte, vier Objekte in Singen sowie Rielasingen-Worblingen. Den Durchsuchungsmaßnahmen liegen Ermittlungen gegen drei Personen zu Grunde, die im Verdacht stehen, somalische Staatsangehörige auf dem Luft- und Landweg nach Deutschland eingeschleust zu haben.

Die Beschuldigten, ebenfalls somalischer Herkunft, sollen dabei mehrere Personen, welche nicht über die notwendigen Dokumente für die Einreise oder den Aufenthalt in Deutschland verfügen, Ausweisdokumente verschafft haben, um ihnen die Einreise in den Schengenraum zu ermöglichen. Hierfür sollen Dokumente mit gültigen Aufenthaltstiteln anderer somalischer Bürger missbräuchlich genutzt worden sein, wie die Pressestelle der Bundespolizei und die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung informierten.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen wurden umfangreiche Beweismittel, unter anderem Mobiltelefone, Laptops, Identitätsdokumente und Unterlagen beschlagnahmt, teilte die Bundespolizei weiter mit. Die beschlagnahmten Beweismittel werden nun einer Auswertung zugeführt.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.