Ausstellung mit "Lieblingsstücken" aus den Wohnungen der Region
Kunstverein präsentiert: Von Wand zu Wand

Kunstmuseum
  • Kunstmuseum
  • Foto: Das Singener Kunstmuseum ist ab dem kommenden Sonntag Schauplatz eines spannenden Projekts des Singener Kunstvereins unter dem Titel "Von Wand zu Wand". swb-Bild: Kunstmuseum
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen. „Von Wand zu Wand“ ist das jüngste Projekt des Kunstvereins Singen mit dem Kunstmuseum Singen betitelt. Neben der ersten Gesamtschau aller seit der Gründung des Kunstvereins Singen 1960 bis heute herausgegebenen Jahresgaben, die im Erdgeschoss des Kunstmuseums Singen gezeigt wird, präsentiert der Verein im Obergeschoss als besonderes Schmankerl Lieblingsbilder von seinen Mitgliedern und Freunden des Kunstvereins sowie von Singener Bürgerinnen und Bürgern. Private und persönliche Werke tauschen die häusliche Wand mit den Wänden im Singener Kunstmuseum und spannen dabei einen Bogen, der große Lust aufs Entdecken macht. Rund 80 Personen und Familien waren dem Aufruf des Kunstvereins gefolgt, ihr Bild für einen Zeitraum ins Museum in Singen zu geben, so dass auch spannender Querschnitt darüber zu erwarten ist, was als Kunst so alles in den Wohnungen der Region hängt, und vor allem welche Geschichte zum Teil da hinter steckt.

Zur Eröffnung, am Sonntag, 23. Januar, wird es aufgrund der aktuellen Einschränkungen wegen der durch das Land verlängerten "Alarmstufe 2" auch zwei Eröffnungen geben, da bei 80 Leihgebern eben doch ein gewisser Andrang zu ewarten ist. Die erste "Vernissage" findet dann um 11 Uhr, statt, eine zweite Eröffnung um 14 Uhr. Es sprechen der 2.Vorsitzende des Kunstvereins Singen und Oberbürgermeister der Stadt Singen, Bernd Häusler, und die 1. Vorsitzende des Kunstvereins Singen, Ulrike Veser. In die Ausstellung führt ein: Christoph Bauer, der Leiter des Kunstmuseums Singen. Die Redner stehen den Besuchern und Gästen im Anschluss an die Veranstaltung gemeinsam mit weiteren Machern der Ausstellung zur Verfügung.

Begleitende Veranstaltungen zur Ausstellung sind am Sonntag, 13. Februar, um 11 Uhr und am Mittwoch, 9. März um 18:30 Uhr geplant. Details werden rechtzeitig veröffentlicht. Die Ausstellung soll aus aktueller Sicht bis zum 20. März zu sehen sein.

Wegen der Beschränkung bei der Besucherzahl ist eine vorherige Anmeldung zu den Eröffnungen zwingend erforderlich über das Kunstmuseum Singen unter 07731 85 271 oder www.kunstmuseum-singen.de. Es gibt derzeit die aktuelle "2G plus"-Regelung mit den bekannten Ausnahmen.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.