Besuchsdienst der Caritas für Menschen mit Behinderung im Krankenhaus
Zweite Hilfe inklusive

Zweite Hilfe Caritas
  • Zweite Hilfe Caritas
  • Foto: Die Ehrenamtlichen bei der »Zweiten Hilfe«. swb-Bild: pr
  • hochgeladen von Redaktion

Singen. Der Caritasverband Singen-Hegau stellt mit seinem Projekt „Zweite Hilfe inklusive“ den Menschen mit Behinderung, die ins Krankenhaus müssen, eine ehrenamtliche Hilfe zur Unterstützung an die Seite. Wenn Menschen mit Behinderungen ins Krankenhaus kommen, ist das für alle Beteiligten eine Herausforderung: Für Patienten, Angehörige und Betreuer ebenso wie für Ärzte und Pflegekräfte. Das Ungewohnte und Fremde des Krankenhauses ist für Menschen mit Behinderung oft sehr belastend (wie für viele Menschen).

Der Caritasverband Singen-Hegau hat darum Anfang des Jahres im Landkreis Konstanz einen inklusiven Besuchsdienst aufgebaut. „Unser oberstes Ziel ist es, ein Gewinn für Menschen mit Behinderungen im Krankenhaus zu sein. Die Erfahrungen sind bisher sehr positiv“, sagt Projektleiterin Martina Kaiser und hofft, dass das Angebot auch in anderen Regionen Nachahmer findet.

Das Konzept ist einfach, aber effektiv: Ehrenamtliche mit und ohne Behinderung bilden nach Möglichkeit ein Tandem-Team und unterstützen Patienten mit Handicap im Krankenhaus, wenn diese das wünschen. Die Begleiter übernehmen keine Aufgaben, für die es einer gesetzlichen Betreuung bedarf, sondern versuchen Wünsche zu erfüllen - zum Beispiel gemeinsame Spaziergänge, ein Besuch im Krankenhaus-Café, ein gemeinsames Gebet.

„Im Vordergrund steht die Begegnung. Die Menschen, die besucht werden erfahren, dass sie nicht alleine gelassen werden. Auch Angehörige und Betreuer werden eingebunden“, erläutert Martina Kaiser. Ebenso werden die Pflegekräfte unterstützt. „In engem Kontakt können besondere Hilfebedarfe frühzeitig erkannt und mit den Schwestern und Pflegern besprochen werden.“ Nicht zuletzt ist es eine Bereicherung für die ehrenamtlichen Helfer, denn sie spüren, etwas Sinnvolles zu tun.

Die Idee des Besuchsdiensts entstand 2017 in dem Projekt „Inklusives Krankenhaus“ in Zusammenarbeit mit dem Hegau-Bodensee-Klinikum Singen. Unter anderem wurden Menschen mit Behinderungen und Klinikpersonal geschult, um Ängste und Unsicherheiten auf beiden Seiten abzubauen. Ein weiteres Ziel ist die bessere Vernetzung zwischen Behinderteneinrichtungen, Krankenhaus und Klinikseelsorge. Das Projekt wird mit Sammlungsmitteln des Diözesan-Caritasverbandes unterstützt.

Weitere Infos bei Martina Kaiser unter Tel. 07731/96970490 oder per E-Mail zweitehilfe(at)caritas-singen-hegau.de

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.