Zurück vom Landesturnfest in Lahr
Gleich zwei Showtanzteams für die DM nonimiert

Jede kleine Pause wurde für den Sport zusammen genutzt wie hier am Bahnhof.
2Bilder
  • Jede kleine Pause wurde für den Sport zusammen genutzt wie hier am Bahnhof.
  • Foto: HBTG
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Hegau/ Bodensee. 261 Teilnehmer aus 14 Vereinen aus dem Bereich des Hegau-Bodensee-Turngaus traten in diesem Jahr die Reise nach Lahr zum Landesturnfest an. Nach den Pandemiejahren sollte dieses Turnfest wieder ein Fest des Sports und der Begegnung werden. Das Präsidium des Badischen Turner-Bundes wird zwischenzeitlich von 4 Vizepräsidenten aus dem Hegau-Bodensee-Turngau verstärkt. Für Werner Bezikofer – Vorstand des HBTG und Vizepräsident im BTB für den Bereich Marketing/Sponsoring war es die 1. Teilnahme bei einem Turnfest „Die fröhlichen Stimmung aller Teilnehmer, das ausgelassen Feiern bei Show, Wettkampf und Aktivprogramm ist etwas, was man nicht verpassen sollte. Eine tolle Werbung für den Sport in der Gemeinschaft im Verein. Ich freue mich schon sehr auf 2024 in Ravensburg!” Die Fahne des HBTG wurde vom TV Nenzingen beim Turnfestumzug mitgeführt.

Die Teilnehmer aus den Vereinen des HBTG konnten hervorragende Plätze in unterschiedlichen Wettkampfbereichen erlangen. Hier einige Auszüge aus den Berichten der einzelnen Vereine:

Silke Eble – TV Konstanz: 8 Jahnkämpferinnen des TV Konstanz konnten starten, 7 davon kamen in die Medaillen-Ränge. 3 qualifizierten sich mit der A-Quali für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften im September. Ein echtes Turnfestfeeling kam kaum auf, da sich viele der Mädchen/ Eltern nur ein Meisterschafts-Tagesticket erworben hatten (früh im Jahr war ja noch nicht klar, wie das Turnfest wegen Corona laufen würde). Die amtierende Deutsche Meisterin und Vizemeisterin Caroline und Franziska Eble wurden auch mit großem Punkte-Abstand BW Meisterin und Vizemeisterin. Bei den 16/ 17 jährigen wurde Sina Schnobrich 2. und Lea-Sofie Frühwald 3.; im Doppeljahrgang 2007/8 kamen Katalin Linder auf den 1. Platz, Carla Dold auf Rang 2. und Marla Kolbe auf den 3.Platz.

Constantin Hirschle, TV Jahn Zizenhausen: Das Showteam Phoenix des TV Jahn Zizenhausen hat mit großem Erfolg am Landesturnfest in Lahr teilgenommen. Die 18 Sportler und Sportlerinnen des Showteams nahmen am Wettbewerb “Rendezvous der Besten” teil. Dort präsentierten sie erstmals ihre neue Choreografie, welche in den letzten beiden Jahren erarbeitet wurde. Das Thema “Instinkt” wurde dabei mit tänzerischen, turnerischen und partnerakrobatischen Elementen in einem 5-minütigen Auftritt präsentiert. Trotz eines breiten Teilnehmerfeldes von acht badischen Gruppen erhielt das Showteam mit der Auszeichnung “Ausgezeichnet”, die zweithöchste von 5 Bewertungsstufen. Somit konnten sie sich einen Platz unter den besten drei badischen Teams sichern. Außerdem erhielt die Mannschaft damit auch den Titel BTB-Showgruppe des Badischen Turnerbundes 2022 und konnte sich für das Bundesfinale im November in Neumünster qualifizieren. Das erste Turnfest nach der pandemiebedingten Pause wurde für das Showteam Phoenix schließlich mit einem Auftritt bei der „Soiree“ abgerundet. Dies war für die Mannschaft ein gelungener Abschluss des Wettkampftages.

Birgit Matt-Fuchs, TV Jahn-Zizenhausen: Auch die Dancing Ladies, die Bodensee.aerobix und Walter Weber ließen es sich nicht nehmen, beim Landesturnfest in Lahr dabei zu sein. Ein tolles Erlebnis aus Show und Geselligkeit bot unter anderem die „Gala der Älteren“. Diese traditionelle Gala aus den Vereinen des BTB und STB ist für viele ein liebgewonnener Anlass zu einem geselligen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Geboten werden gymnastische, turnerische und tänzerische Vorführungen. Dabei begeisterten die Dancing Ladies, mit Astrid Schmid, Ute Binder, Heidi Schenk, Claudia Weber-Bastong, Jutta Keller-Patzke, Ilona Stinziani und Leiterin Birgit Matt-Fuchs mit ihrem Tanz auf den Song „It`s raining men“ das Publikum. Ein besonderer „Hingucker“ waren die pinkfarbenen Stiefel und die pinkfarbenen Schirme der Ladies.
Im Rahmen des Landesturnfestes fand auch die BA/WÜ Aerobic-Meisterschaft statt, bei dem der TV- Jahn Zizenhausen, SSV-Ulm, TSV Unterföhring und SAWIN aus Winterthur teilnahmen. Die Aerobic-Sportlerinnen unter der Leitung von Jana Fuchs und Birgit Matt-Fuchs traten in verschiedenen Altersklassen und Kategorien auf. Im Einzel 12-14 Jahre (Level 2) erturnte sich Mariella Kramer die Goldmedaille. Das Trio, der Altersklasse 15-17 Jahre (Level 1) mit Patricia Maier, Samira Ringel und Sophie Franz erhielten die Silbermedaille. Ohne Konkurrenz ging das Dance Team mit Mariella Kramer, Nina Heinzle, Sophie Franz, Samira Ringel und Patricia Maier an den Start. Verletzungsbedingt konnte das ursprünglich mit sechs Sportlerinnen ausgerichtete Team nur zu fünft starten. Aber die Mädchen präsentierten eine tolle Übung und freuten sich dennoch über die Goldmedaille. Ihren ersten Aerobic-Wettkampf durften auch die beiden Jüngsten im Team Marie Stratmann und Isabella Dedic erleben. Marie startete im Einzel bei den 9-11 jährigen (Level2) und mit Isabella im Duo. Die beiden Mädels zeigten eine gelungene Übung und kamen auf Platz 2.
Walter Weber, der einzige Mann im Team, war bei den Damen der „ Hahn im Korb“. Charmant und witzig unterhielt er die Dancing Ladies bei den abendlichen Vergnügungen, hilfsbereit stand er als Chauffeur zur Stelle, als Birgit von einer Veranstaltung zur nächsten eilen musste. Aber wer Walter kennt, weiß auch, dass ihn immer noch der Ehrgeiz packt und es nicht ohne den Reiz eines Wettkampfes geht. Daher nahm er aus der kleinen Gruppe der Orientierungsläufer des TV Jahn beim diesjährigen Landesturnfest in Lahr teil.
Das schöne Gebiet rund um einen wertvollen Bannwald war ein anspruchsvolles Gelände. Lediglich mit Karte und Kompass müssen die eingezeichneten Posten in der richtigen Reihenfolge angelaufen werden und werden elektronisch aufgezeichnet. Das Relief des Waldes war durch prägnante Höhenunterschiede gekennzeichnet. Walter Weber erreichte trotz eines Fehlers an einem Posten den 10. Platz.

Michael Gantert, TV Markdorf: Es waren wie immer sehr intensive und anstrengende Tage beim Landesturnfest in Lahr, mit einem vollen Zeitplan, die sich aber für alle 25 Teilnehmer und Betreuer gelohnt haben. Sascha Garni errang bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften den 2. Platz und wurde damit inoffizieller badischer Meister in der Altersklasse M20+. Mit einer Gesamtpunktzahl von 87,35 Punkten qualifizierte er sich damit auch direkt für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal im Herbst.
Oscar Hauser, Julius Nolle und Julian Pittermann starteten in ihrem ersten Kürwettkampf auf Landesebene im Baden-Württemberg-Cup Gerätturnen. Oscar Hauser konnte durch exzellente Übungen an allen 6 Geräten die komplette Konkurrenz in der Altersklasse 12/13 mit 60,75 Punkten souverän hinter sich lassen und errang den 1. Platz. Julian Pittermann wurde in dieser Altersklasse mit 51,95 Punkten 6. Julius Nolle belegte in der Altersklasse 14/15 mit 61,90 Punkten den hervorragenden 2. Platz hinter Joseph Mascot mit 63,75 Punkten vom Stadt-Turnverein Singen.
Bei den Wahlwettkämpfern, die sich aus den drei Disziplinen Turnen, Leichtathletik und Schwimmen ihren Wettkampf selbst zusammenstellen können, wurden ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt. Carina Benzing (110. Platz), Michael Gantert (25. Platz) und Norbert Garni (26. Platz) sorgten mit ihren Platzierungen in ihren jeweiligen Altersklassen für rundum zufriedene Gesichter. Eine Mannschaft des TV Markdorf nahm auch an 4inMotion teil, einem der diversen LTF-Contests, welcher für Vereinsmannschaften angeboten wird. Wir freuen uns auf das nächste Landesturnfest um die Ecke in Ravensburg, welches im Jahr 2024 stattfinden wird.

Leo Hartmann, TV Nenzingen: Der TV Nenzingen war mit 11 Personen am Start, wir hatten viel Spaß. Die Teilnehmer traten bei den Disziplinen Wahlkampf, 4xF, Turnfest Lauf, x-for-motion, der besondere Wettkampf und beim Beach Volleyball an.

Alessandro Ribaudo, TV Ludwigshafen: Im DTB-Wahlwettkampf der Turnerinnen belegten die Teilnehmerinnen folgende Plätze: 61. Platz Gloria Gulden,113. Platz Annika Trittel, 129. Platz Josefine Hilbert, 148. Platz Emily Noeske, 156. Platz Lola Glunk. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften Kürsechskampf männliche Jugend 17/18 belegten Joshua Ebert den 11. Platz und Leonardo Ribaudo den 12. Platz. Im Gerätefinale Sprung: 4. Platz Joshua Ebert. Beim Pokalwettkampf männlich 16/17 errang Tim Becker den 6. Platz. Beim Pokalwettkampf Männer 18+ Darius Marte 15. Platz und Finn Trinkner den 21. Platz.
Mit der höchsten Bewertungskategorie „Hervorragend“ (als einzige aus Baden) und als BTB-Showgruppe 2022 ausgezeichnet, wurden beim ‘Rendezvous der Besten’ das Showteam Blues Brothers des TV Ludwigshafen.

Jede kleine Pause wurde für den Sport zusammen genutzt wie hier am Bahnhof.
Die "Bluest Brothers" des TV Ludwigshafen, die schon bei der Turngale in Singen mit ihrer neuen Choreographie für tosenden Applaus gesorgt haben, qualifizierten sich beim Landesturnfest in Lahr für das Bundesfinale.
Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.