Stadt kann rund 19 Millionen Euro in diesem Jahr investieren
Haushalt mit Sparansage für die nächsten Jahre

Feuerwehr Stockach
  • Feuerwehr Stockach
  • Foto: Feuerwehr Stockach
  • hochgeladen von Redaktion

Stockach. Mit geplanten Ausgaben von 55,8 Millionen Euro, denen nach aktuellem Stand rund 52 Millionen Euro an Einnahmen gegenüberstehen wurde der kommunale Stockacher Haushalt durch den Gemeinderat mit einem Defizit von 3,7 Millionen Euro einstimmig verabschiedet. Man habe in den letzten Jahren gut gewirtschaftet und Überschüsse erzielt, so dass man das nun anstehende Minus gut verkraften könne, meinte Kämmerer Bernhard Keßler, der sich mit diesem Haushaltsplan aus dem Arbeitsleben auch verabschiedet und der bei der Finanzplanung schon seinen Nachfolger assistiert wurde.

Man habe Rückstellungen von über 8,75 Millionen Euro, die man hier für das neue Haushaltsjahr einsetzen könne, wurde unterstrichen. Die Stadt Stockach hat für 2022 Investitionen rund rund 19 Millionen Euro geplant und auch kleine Beiträge versprechen dabei eine große Wirkung, wie zum Beispiel 50.000 Euro Planungskosten für das neue Feuerwehrdepot, das Stockach dann ab 2023/24 angehen will, weil dann auch ein Förderungshorizont gegeben sei, wie in der Sitzung unterstrichen wurde. Gelobt wurde von den Fraktionsvertretern ausdrücklich, dass man ohne Kreditaufnahme viele wichtige Projekte angehen könnte.

- presseinfo

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.