Mit aktuellen Bezügen: »The Pirate Queen« am »Nellenburg-Gymnasium«
Luxus trifft Ursprünglichkeit

Nellenburg-Gymnasium
  • Nellenburg-Gymnasium
  • Foto: Das »Nellenburg-Gymnasium« macht stilvoll und musikalisch Theater. swb-Bild: sw
  • hochgeladen von Redaktion

Stockach. Die Welt des englischen Hofes - geziert, steif, luxuriös, verwöhnt. Und die Welt des irischen Piratenschiffes - verwegen, ursprünglich, ehrlich, entbehrungsreich. Diese beiden Welten prallen aufeinander. Der englische Hof unter Elisabeth I. und das Piratenschiff mit Grace O‘Malley begegnen sich stürmisch im Bühnenbild in der Aula des Stockacher »Nellenburg-Gymnasiums« und literarisch im Musical »The Pirate Queen«. Sechs Mal bringen Musical und Technik AG, das »Nellenburg-Ensemble« unter Stefan Gräsle sowie weitere Helfer das schwungvolle Stück um eine wahre historische Begebenheit im 16. Jahrhundert auf die Bühne der Schule.

Allrounder sind gefragt. Ihre Darsteller, so erklärt Regisseurin Martina Hartmann beim Vorabtermin, müssen schauspielern, singen, tanzen, choreographisch überzeugen und ihre Rolle glaubhaft verkörpern können. Das Stück verlangt den Protagonisten einiges ab - ist musikalisch anspruchsvoll, schnell, rasant, ohne Schnörkel, mit wenig Pausen und mehreren ähnlichen Passagen. Bis zu 16 Stunden haben die Darsteller an einem Wochenende geprobt, einmal acht Stunden am Stück. Die Herausforderungen von »Pirate Queen« haben auch die erfahrene Musicalfrau anfangs in Unruhe versetzt, doch nun, so Martina Hartmann, ist sie von ihrer Truppe und deren Qualitäten restlos überzeugt. Ein Musical musste es auf jeden Fall sein: »Wir brennen für die Musik.« Und die Piraten-Saga wurde gewählt, weil endlich eine weibliche Titelheldin erwünscht war.

So hat Grace O‘Malley viele Kämpfe zu bestehen - in ihrem Innern, an Bord des Piratenschiffes, am englischen Hof. Als Frau in einer Männergesellschaft überzeugen, sich mit seinen Talenten unabhängig vom Geschlecht zu bewähren, den steinigen Weg zur Selbstbestimmung gehen, Frieden in einer feindlichen Umwelt schaffen - der Plot des Musicals ist in Zeiten von »MeToo«, atomarer Bedrohung, verbalem Säbelrasseln und angespannter Weltlage mit vielen Krisenherden aktueller denn je. Etwa 40 Darsteller im Alter zwischen zehn und 18 Jahren übernehmen die Vermittlung der Botschaft mit Hilfe von Worten und Musik. Jede Rolle ist dreifach besetzt, weiß Martina Hartmann, so dass jeder Mime zwei Auftritte hat, in denen er sich mit dem Stoff auseinandersetzen darf. Vorlage ist der Roman »Grania - The Kings of the Irish Sea« von Morgan Llywelyn, »The Pirate Queen« stammt von Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg und Richard Maltby Jr. Ein Ausflug in zwei Welten - Hofleben und Piratendasein.

Es ist eine fesselnde Abenteuergeschichte: »The Pirate Queen« basiert auf einer historischen Begebenheit und thematisiert das Leben von Grace O‘Malley zur Zeit Elisabeth I. Am Stockacher »Nellenburg-Gymnasium« kommt die Geschichte unter der Leitung von Martina Hartmann und Stefan Gräsle sechs Mal zur Aufführung. Premiere ist am Freitag, 9. März, um 19 Uhr in der Aula der Schule, weitere Darbietungen sind am Samstag, 10. März, um 19 Uhr, Sonntag, 11. März, um 17 Uhr, Dienstag, 13. März, um 19 Uhr, Samstag, 17. März, um 15 Uhr sowie am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr.

- Simone Weiß

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.