Zeichen trotzdem in Sachen »Spaziergänge« gesetzt
Mahnwache ins Abseits gestellt

Mahnwache
  • Mahnwache
  • Foto: Die Mini-Mahnwache auf dem Stockacher Gustav-Hammer-Platz wurde am Montag von den »Spaziergängern« umgangen. swb-Bild: Arnold
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Stockach. In Stockach hatte sich Veronika Arnold nun zu einer kleinen Mahnwache gegen die »Spaziergänge« entschlossen, die seit einigen Wochen montagabends durch die Kaufhausstraße in der Oberstadt ziehen, in der sie wohnt. Die wollte damit eine Zeichen der Demokratie setzen und dass man sich an deren Regeln hält, sagte sie dem Wochenblatt, und damit auch »Haltung zeigen«. Unterstützung bekam sie dabei von ihrer Tochter und einigen Auszubildenden zur Pflegefachkraft. »Demonstrieren ist ein gutes Recht, aber man sollte sich an die Regeln halten und dabei zum Beispiel Masken tragen«, macht sie deutlich. Die aktuelle Impfpflicht-Diskussion sieht sie übrigens auch durchaus kritisch, ihrer Meinung nach hätte diese von Anfang an für alle gelten müssen und nicht nur bestimmte Berufsgruppen. Dann hätte man sich auch die jetzige Diskussion zum größten Teil sparen könne, meint sie. Ihre Mahnwache am Montag war angemeldet und der Gustav-Hammer-Platz durch das Ordnungsamt zugewiesen. Leider nahm an diesem Abend jedoch der »Spaziergang« mit knapp 500 Teilnehmern einen anderen Weg durch die Hauptstraße, so dass es nicht mal eine Begegnung gab. »Das war schade«, so Veronika Arnold.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.