Ein kleines Dankeschön und Anerkennung für die unermüdliche Arbeit die jeden Tag geleistet wird
Nikolaustag im Krankenhaus Stockach

Nikolaustag im Krankenhaus Stockach
  • Nikolaustag im Krankenhaus Stockach
  • Foto: Der Krankenhaus-Förderverein verteilt Nikoläuser an die Belegschaft des Krankenhauses. V. li. n. re: Werner Gaiser, Annette Manhart, Astrid Funk, Hubert Steinmann, Anita Bosch, Bernd Zimmermann.
    swb-Bild: pr
  • hochgeladen von Redaktion

Stockach. Am Nikolaustag hat der Krankenhaus-Förderverein Stockach mit einer kleinen Geste 200 gebackene Nikoläuse an die Belegschaft des Krankenhauses Stockach übergeben. »Wir wollen eigentlich nur unseren Respekt zollen und von Herzen Danke sagen für den außergewöhnlichen Einsatz, den das gesamte Personal (Ärzte, Helferinnen und Helfer, Bedienstete) des Krankenhauses Stockach täglich unter schwierigsten Bedingungen unter Beweis stellen«, so der Vorsitzende des Fördervereins Hubert Steinmann. »Corona hat auch unser Krankenhaus an die Belastungsgrenze gebracht« , berichtet Bernd Zimmermann von der Verwaltung. Alle sind am Anschlag, tun mehr als nur ihre Pflicht und eine Besserung ist leider nicht in Sicht.
Auch im zweiten Jahr der Pandemie wissen wir um diese Tatsache, aber dennoch bleibt es meist verborgen, was Menschen in diesen Einrichtungen für ihre Patienten leisten. Ob Tag, ob Nacht wird verarztet, gepflegt, versorgt und wenn es noch so knallt und brennt, sie sind immer für uns da! Deshalb sollen diese Nikoläuse nicht nur ein bisschen motivieren, sondern auch signalisieren, dass wir in großer Anerkennung ihrer Tätigkeit an sie denken.

Quelle: Werner Gaiser

- presseinfo

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.