Personalausfälle durch »Omikron-Welle«
»Seehäsle« ab Freitag mit Nofallfahrplan

Seehaesle
  • Seehaesle
  • Foto: Seehaesle Symbolbild/ LRA
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Stockach/ Radolfzell. Bereits ab Freitag, 28. Januar, setzt der SWEG-Verkehrsbetrieb Hohenzollerische Landesbahn in Abstimmung mit den jeweiligen Aufgabenträgern bei den Ringzügen (Trossingen) und beim Seehäsle (Radolfzell/Stockach) die erste Stufe der reduzierten Corona-Notfallfahrpläne um., wurd am Donnerstag kurzfristig bekannt gegeben. Der Grund sind zunehmende Personalausfälle aufgrund von pandemiebedingten Krankmeldungen und Quarantäneregelungen, so die SWEG.

Von Freitag, 28. Januar, an verkehren die Züge des Seehäsle zwischen Radolfzell und Stockach nur noch nach einem reduzierten Fahrplan. Vormittags und nachmittags entsteht dabei montags bis freitags jeweils eine Lücke im Fahrplan. so die SWEG.

Für die im reduzierten Fahrplan nicht aufgeführten Züge werde kein Schienenersatzverkehr angeboten, da die Reisenden mit nachfolgenden Zügen in der Regel schneller ans Ziel kämen.

Die verbleibenden Züge verkehren zum »Ausgleich« montags bis freitags mit mehr Fahrzeugen, damit möglichst keine Fahrgäste zurückbleiben, sie SWEG,

Mehr informationen unter www.sweg.de/de/regionen/regionen-detail/schwarzwald-heuberg-bodensee

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.