Ortsverband hat sich neu aufgestellt
Stockacher Grüne nehmen Fahrt auf

Im Bild das neue Vorstandsteam des Grünen-Ortsverbands Stockach mit Peter Alexander, Henrike Bischoff, Silke Sachs und Tobias Feindler.
  • Im Bild das neue Vorstandsteam des Grünen-Ortsverbands Stockach mit Peter Alexander, Henrike Bischoff, Silke Sachs und Tobias Feindler.
  • Foto: Grünen OV/Engelhardt
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Stockach. Bei der ersten Mitgliederversammlung nach Öffnung der Corona-Beschränkungen haben die Bündnis-Grünen aus der Raumschaft Stockach am 3. Mai einen neuen Vorstand gewählt. Bei der Versammlung in Präsenz konnte Udo Engelhardt, der 18 Jahre als Sprecher des Ortsverbands fungiert hat, den Stab an eine neue Generation übergeben.

In den zurückliegenden 18 Jahren haben die Grünen in Stockach und den umliegenden Gemeinden mehr und mehr Einfluss auf die Kommunalpolitik nehmen können, sagte Engelhardt bei seinem Abschied. Das wurde auch von Peter Alexander bestätigt, der als Vorstand wiedergewählt wurde, und er ergänzte das dann mit den Worten: »Wir wollen auch Grüne-Sympathisanten aus den Gemeinden, in denen es noch keine grünen GemeinderätInnen gibt, dazu ermutigen, eigene Grünen-Ortsgruppen zur Beteiligung in ihren Gemeinden und an den Kommunalwahlen aufzubauen.«

Bei der Vorstellung der Jahresberichte für die Jahre 2020 und 2021 konnte der Vorstand vor allem über die Aktivitäten zur Mobilitätswende berichten (1-Euro-Ticket, Ablachtalbahn, Runder Tisch Mobilität). Ein weiterer wichtiger Arbeitsbereich war der Aufbau des Ortsverbands mit der Ausweitung auf die Raumschaft und die Zusammenarbeit mit dem Kreisverband und den anderen Grünen-Ortsverbänden im Landkreis Konstanz, von denen sich auch drei weitere in den letzten Jahren neu gegründet haben.
Weiterhin konnte über die Unterstützung der Kandidaten bei den Landtagswahlen und der Bundestagswahl 2021 berichtet werden und über die Unterstützung von Sabine Hins, die als erste Grüne bei einer Bürgermeisterwahl in der Raumschaft angetreten war.
Als es nach der Entlastung des bisherigen Vorstands zur Neuwahl kam, gab es bei der Meldung zur Kandidatur positive Überraschungen. Mit vier neuen KandidatInnen und den beiden bisherigen Vorstandsmitgliedern (Henrike Bischoff und Peter Alexander) haben sich sechs grüne Mitglieder um die vier Vorstandsposten beworben. Bei der Vorstellung der BewerberInnen kamen dann auch die weiteren politischen Inhalte, mit denen sich die Grünen in der Raumschaft einbringen wollen, zur Sprache (Klimawandel, Insektensterben, Mobilität, Bürgerbeteiligung, PV-Anlagen und mehr).

Gewählt wurden dann im ersten Frauen-Wahlgang Henrike Bischoff und Silke Sachs. Bei den anschließenden Wahlgängen bekamen Peter Alexander und Tobias Feindler die meisten Stimmen. Schon vor der Wahl wurde dargestellt, dass die Satzung auch die Unterstützung des Vorstands durch zusätzliche BeisitzerInnen vorsieht. Diese Option haben dann auch Doris Rath und Regine Brunner aufgenommen, die dann von der Versammlung als BeisitzerInnen gewählt wurden.

Mit der Neuwahl des Vorstands hat der grüne Ortsverband auch die Schnittstelle zum Stockacher Gemeinderat schließen können. Mit Tobias Feindler (Vorstand) und Doris Rath (Beisitzerin) sind jetzt auch zwei amtierende Gemeinderatsmitglieder im Vorstand vertreten. Vorher waren keine GemeinderätInnen im Vorstand vertreten.

Mit den zwei neuen, den zwei verbleibenden Vorstandsmitgliedern und den beiden Beisitzerinnen starten die Grünen in der Raumschaft in eine neue Arbeitsperiode, in der sie sich, hoffentlich ohne Corona-Beschränkungen, weiterhin für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Raumschaft einsetzen wollen und dabei immer auch die ökologischen und sozialen Ziele der Grünen in der Kommunalpolitik im Auge behalten wollen.

Ein Weg zur Bürgerbeteiligung werden die politischen Gartengespräche sein, zu denen auch in Kürze nach Orsingen-Nenzingen und Bodman-Ludwigshafen eingeladen werden soll. Am Ende der Veranstaltung haben sich die Mitglieder dann auch noch ganz lautstark bei Ute Jansen und Udo Engelhardt bedankt, die sich beide aus persönlichen Gründen nicht wieder bei der Neuwahl beworben hatten, aber in den letzten beiden Jahren viel Zeit und Engagement in die Arbeit des grünen Ortsvorstands einbrachten.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.