- Anzeige -
- Bezahlter Inhalt -

„Ich muss dringend darauf achten, dass ich weniger Zucker esse.“ Silvia Hangarter* aus Rielasingen

Bild: Pixabay

WOCHENBLATT: Frau Hangarter, wie gehen Sie mit dem Überangebot an Zucker um?
Silvia Hangarter: Ich muss dringend darauf achten, dass ich weniger davon zu mir nimm.
WOCHENBLATT: Warum das?
Silvia Hangarter: Weil mein Hausarzt bei mir Diabetes festgellt hat. Jetzt muss ich Medikamente dagegen einnehmen. Halbjährlich wird dann überprüft, ob sich meine Werte bessern. Ich hoffe, dass der Doktor das nächste Mal mit mir zufrieden ist.
WOCHENBLATT: Wie alt sind Sie denn?
Silvia Hangarter: 78 Jahre
WOCHENBLATT: Achten Sie denn auf versteckten Zucker in Lebensmitteln?
Silvia Hangarter: Was meinen Sie?
WOCHENBLATT: Ich meine Lebensmittel, bei denen es nicht klar ist, dass sie Zucker enthalten.
Silvia Hangarter: Seit ich Diabetes habe achte ich darauf. Ich muss ja! Der Zucker ist aber auch überall drin! In Schokolade, in Cola, einfach überall…
WOCHENBLATT: Haben Sie sich vor der Diabetes über Ihren Zuckerkonsum Gedanken gemacht?
Silvia Hangarter: Ehrlich gesagt nein. Doch jetzt muss ich mich damit befassen.  
WOCHENBLATT: Was haben Sie geändert?
Silvia Hangarter: Ich verdünne meine Cola heute mit Wasser.

*Name von der Redaktion geändert

Wochenblatt Redakteur @: Diana Engelmann