- Anzeige -

Kirchgemeinde bilanziert das Jahr der Corona-Zwangspausen

Vigini Kirche
Claudia Vigini, Leiterin des Sekretariats, wurde an der Gemeindeversammlung vom letzten Mittwoch in die Vorsteherschaft gewählt. Sie wird zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben die Ressorts Aktuariat und Senioren übernehmen. swb-Bild: Ritter

Weniger Ausgaben für Veranstaltungen - aber weniger Steuereinahmen

Diessenhofen/ Basadingen. Am Mittwoch trafen sich 25 Mitglieder der Evangelischen Kirchgemeinde Basadingen-Schlattingen-Willisdorf in der Kirche St. Martin in Basadingen zur Kirchgemeindeversammlung. Den ungewöhnlichen Versammlungsort hatte die Vorsteherschaft gewählt, damit die wegen Corona vorgeschriebenen Mindestabstände eingehalten werden konnten. Das Kirchenschiff bietet normal Platz für 300 Personen.

Stefan Benz, Präsident der Kirchgemeinde, leitete die Versammlung. Einstimmig wurden die Jahres-Rechnung 2020, das Budget 2022 und der gleichbleibende Steuerfuss von 28 Prozent angenommen. "Wegen der Coronakrise sind viele Anlässe ausgefallen. Deshalb hatten wir weniger Ausgaben" erklärt Florian Aeberhardt. Er ist als Mitglied der Vorsteherschaft für die Finanzen zuständig. Etwa im gleichen Ausmass, wie die Ausgaben zurückgingen, gab es weniger Steuereinnahmen. Es resultiert für das Rechnungsjahr 2020 ein Aufwandüberschuss von rund 4'000 Franken, das sind 0,8 Prozent des Gesamtaufwandes. Budgetiert war ein Minus von 15'300 Franken. Für 2022 rechnet die Gemeinde bei einem Gesamtaufwand von 475'610 Franken mit einem Aufwandüberschuss von 10'310 Franken. Grössere Investitionen sind nicht vorgesehen.

Die Bewirtschaftung des Waldes ist wie in den Vorjahren defizitär. Sie schliesst mit einem Minus von rund 500 Franken. Unterhalt und Leistungen Dritter kosteten 1'100 Franken, die Beiträge von Kanton und Landeskirche beliefen sich auf rund 600 Franken, verkauft wurde im letzten Jahr nichts.

Seit Anfang April ist eine Stelle in der Kirchen-Vorsteherschaft vakant. Christa Schopfer trat aus beruflichen und persönlichen Gründen zurück. Sie hatte die Ressorts Aktuariat und Senioren betreut. Die Vorsteherschaft schlug Claudia Vigini, Leiterin des Kirchgemeinde-Sekretariats, als Nachfolgerin vor. Vigini wurde einstimmig gewählt. Sie wird zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben die Ressorts von Schopfer übernehmen.

Benz informierte die Mitglieder über die wichtigsten Ereignisse im Gemeindeleben. Die Kirche Schlattingen erhielt eine neue Glockensteuerung, die Webseite wurde neugestaltet und im Pfarrhaus gab es einen neuen Geschirrspüler. Verschönerungen und Verbesserungen machte die Gemeinde bei der Kirche Schlattingen und auf dem Friedhof Basadingen.

Strenge Corona-Massnahmen mussten an der Versammlung eingehalten werden. Es galt Maskenpflicht, Desinfektionsmittel standen bereit und alle mussten ihre Kontaktdaten in eine Liste eintragen. Wegen Corona wurden die Stubete vom 4. Mai und der Gschichte-Zmittag vom 5. Mai abgesagt, das Veranstaltungen trotz der aktuellen Lockerungen in diesem Umfang nicht möglich sind.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler