- Anzeige -

Was wir erwarten

| Der Bunte Hund

Liebe Leserinnen und Leser,

die Erwartung auf ein glücklicheres, besseres neues Jahr wurde bei manch einem zum Ausdruck gebracht, als sich der Feinstaub des Silvesterfeuerwerkes langsam lichtete. Ich habe einige Hundejahre auf dem Buckel und wenn ich in den vergangenen Jahren eines mitbekommen habe, dann dass die Zweibeiner ihre Erwartungen immer wieder ein kleines bisschen höher schrauben. Die Erwartung an ein »besseres« Jahr. War das alte denn so schlecht? Ein schöner Sommer hatte viele Grillabende und Badeausflüge zu bieten. Am Arbeitsplatz verdient man seinen Lebensunterhalt – auch wenn hier vielleicht manch einer die Erwartung hat, öfter Lob und Anerkennung zu bekommen. Haben Sie sich schon einmal bei Ihrem Chef für seine Arbeit bedankt, die meistens nicht beendet ist, wenn sich der »normale« Arbeitnehmer im Feierabend befindet?Dann die beziehungstechnischen Erwartungen der Menschen. Bei uns hilft Schwanzwedeln, knurren und Zähnefletschen. Bei Frauchen und Herrchen können mitunter ohne vorherigem Geknurre die Fetzen fliegen. Manchmal habe ich schon gedacht, sie sprechen vielleicht verschiedene Sprachen … Dann die Erwartung, den perfekten Urlaub zu erleben. In diesen zwei Wochen muss letztlich alles stimmen. Hotel, Cocktails und Fresschen auf hohem Niveau – Sauberkeit und Service wie man es aus der Heimat gewohnt ist. Für wenig Geld, in einem wohltemperierten Land, versteht sich. Natürlich ohne von den politischen Problematiken oder den landesüblichen Gewohnheiten gestört zu werden.Es wird erwartet, dass die Wirtschaft immer weiter wächst, die Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit in der Produktion gezwungen werden, keine Tierversuche durchgeführt und Regenwälder nicht weiter gerodet werden. Die Energiewende, aber bitte ohne persönliche Einschnitte oder unschöne Veränderungen in der Umgebung. Es wird mehr Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz in allen Bereichen erwartet, aber mit sensiblem Datenumgang, gegen den oft viele selbst verstoßen. Erwartet werden auch unabhängige Medien und Reporter, die nicht selten ihr Leben aufs Spiel setzen, um über Konflikte und Geschehnisse zu informieren. Hier wäre zu erwarten, dass schnell verbreitete Fakenews öfter hinterfragt und sich eine eigene Meinung gebildet werden würde.Zu erwarten wäre eigentlich auch ein größeres politisches Interesse. Die Demokratie und das Wahlrecht sind keine Selbstverständlichkeit. Es sollte mehr hinterfragt und nicht im Herdentrieb hinterhergerannt werden. Die Wölfe bei den Zweibeinern sorgen nicht unbedingt für ein ökologisches Gleichgewicht …Denkt man darüber nach, gibt es sehr viele Erwartungen. Und nicht zuletzt die Erwartungen an sich selbst. Alles unter einen Hut zu bekommen und zu schaffen, was man sich vornimmt. Was passiert, wenn man dann doch nicht alles schafft, wie man es gerne gehabt hätte? Wir Vierbeiner erwarten einen vollen Fressnapf, Streicheleinheiten und Spaziergänge. Kleinigkeiten, die uns glücklich und zufrieden machen. Freuen Sie sich auf ein neues, spannendes Jahr ohne viele Erwartungen. Das nimmt den Druck und lässt einen in dieser schnelllebigen Zeit viel zufriedener sein. Euer Dr. Einstein.

Wochenblatt Redakteur @: Der Bunte Hund

| Der Bunte Hund