- Anzeige -

Zeno Danner holt Antrittsbesuch in Schaffhausen nach

Danner Antritt
Martin Kessler, Zeno Danner und Christian Amsler in Social Distance vor dem Schaffhauser Regierungshaus. swb-Bild: sh.ch

Thema war natürlich die Corona-Krise und die Grenzschließung

Schaffhausen. Landrat Zeno Danner ist von Regierungspräsident Martin Kessler und Regierungsrat Christian Amsler zu einem Antrittsbesuch und Arbeitsgespräch empfangen worden. Vor 14 Monaten hatte Danner sein Amt angetreten gehabt, aber die geschlossenen Grenzen machten Verschiebungen nötig. Die Bedeutung einer guten, engen Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Schaffhausen und dem Landkreis Konstanz wurde von beiden Seiten deshalb bekräftigt. Im Vordergrund des Arbeitsgesprächs standen ein Erfahrungsaustausch nach der Grenzschliessung aufgrund der Covid-19-Pandemie sowie Vorbereitungen im Fall einer künftigen, lokalen Ausbreitung des Virus.

Nachdem Landrat Zeno Danner als Nachfolger von Frank Hämmerle sein Amt Anfang Mai 2019 angetreten hatte, wurde er am Mittwoch zum ersten Mal offiziell vonseiten der Schaffhauser Regierung begrüsst. Der Besuch der insgesamt fünfköpfigen Delegation aus Konstanz bot die Gelegenheit, die Herausforderungen während der Grenzschliessung nochmals Revue passieren zu lassen. Sowohl Landrat Danner als auch Regierungspräsident Kessler betonten die Bedeutung des direkten, guten Drahts, den sie auch in dieser schwierigen Situation stets aufrechterhalten haben.

Beide Seiten unterstützen die Initiative Baden-Württembergs, die Fallzahlen in der Grenzregion systematisch zu erfassen und zu vergleichen, um einen allfälligen Handlungsbedarf rechtzeitig gemeinsam mit den weiteren betroffenen Gebietskörperschaften absprechen zu können. Mit Blick auf mögliche erneute Massnahmen betreffend Grenze sind sie sich darin einig, dass sie sich aufgrund der starken Betroffenheit der Bevölkerung entlang des Hochrheins und um den Bodensee bei den zuständigen Bundesbehörden gegebenenfalls rechtzeitig Gehör verschaffen.

Weitere Themen des Gesprächs waren unter anderem die längerfristige Planung des grenzüberschreitenden öffentlichen Verkehrs, Stand und Planung der Windenergie im Bereich Schiener Berg sowie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bezüglich Rettungen auf dem Rhein. 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler