- Anzeige -
- Bezahlter Inhalt -

Haus Caramelle in Radolfzell

Haus Caramelle in Radolfzell
Mittlerweile sind bereits alle Wohnungen im Haus Caramelle vergeben. swb-Bild: pr

Mieter haben sich gut eingelebt im »Haus Caramelle«

Radolfzell. Vor knapp anderthalb Jahren wurde in der Radolfzeller Schillerstraße der Grundstein gelegt für ein ambitioniertes Bauprojekt: Das »Haus Caramelle«. »Ein soziales und in Sachen Klimaschutz gleichzeitig zukunftsorientiertes Projekt sollte es sein, das war der Wunsch von Stadtrat und Stadtverwaltung zum Anstoß des Projektes«, erinnert sich Investor Bernhard Bihler, der sich gemeinsam mit seiner Frau des ambitionierten Projekts angenommen hat. Nach nur zwölf Monaten Bauzeit konnte es dann diesen Sommer bereits an die Mieter übergeben werden. In der Radolfzeller Schillerstraße entstanden im Rahmen des Projekts neun Wohnungen in verschiedenen Größen unter Einhaltung der spezifischen Vorgaben für den sozialen Wohnungsbau.

Neue Heimat für neun Familien
Im Haus Caramelle fühlen sich neun Familien mit insgesamt 34 Personen wohl und zu Hause. Alle Mieter haben einen Wohnberechtigungsschein von der Stadt Radolfzell, der sie zur Inanspruchnahme des sozialen Wohnraums berechtigt. »Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist alle Wohnungen an Interessenten aus Radolfzell und der Umgebung vergeben zu können«, betonen die Investoren Christine und Bernhard Bihler.

Umwelt- und Klimaschutz im Fokus
Es war der Wunsch der Stadt ein Projekt mit Zukunftsorientierung in Sachen »Klimaneutralität und sozialem Wohnungsbau« umzusetzen. Den Investoren wurde ein umfangreicher und klarer Auftrag zur Verwirklichung erteilt. Es sollten verschieden große Wohnungen in größtmöglicher Anzahl mit der höchstmöglichen Energieeffizienz ausgeführt werden. »Die Herausforderung war nicht einfach, jedoch hatten wir Unterstützer und Berater, die uns bei der Verwirklichung unterstützt haben«, erinnert sich Bernhard Bihler. Eine große Stütze dabei war Bono Ruess, der 25 Jahre die städtische Wohnbaugesellschaft in Konstanz WOBAC geleitet hat. Er unterstützte die Investoren hier bei der Ausführung des Objektes im Zusammenhang mit dem geförderten Wohnbau. Bei der Umsetzung wurde das Architekturbüro der RIZ GmbH durch das Statikbüro Baustatikrelling GmbH und das Ingenieurbüro für Energieplanung Maßong unterstützt.

»Eine echte Herausforderung«

Eine große Herausforderung war die Kombination der Fördermittel zwischen sozialem Wohnungsbau und energieeffizientem Bauen. So passen die Anforderungen nicht wirklich zueinander und unterstützen sich leider nicht, deshalb appellieren die Investoren an die Politik in Zukunft hier nachzubessern, damit es zukünftig leichter wird, solche Projekte zu realisieren.

Trotz der Schwierigkeiten sind Christine und Bernard Bihler bereit, weitere Projekte dieser Art durchzuführen, betonen sie gegenüber dem WOCHENBLATT. »Es ist herausfordernd und interessant«, so die Investoren. Das Objekt trägt eine Vorreiterrolle in der Energiewende. Es ist heute schon im Zielfenster der Energieeinsparverordnung (EnEV) für das Jahr 2050: »nahezu klimaneutraler Gebäudebestand« und ist damit rund 50 Prozent effizienter als der Standard heute.

Die genaue Definition ist KfW 40+. Dabei handelt es sich um die höchstmögliche Energieeffizienzklasse(A+). Die Verwirklichung des Gebäudes konnte durch heimische Handwerker ausgeführt werden.

Strom aus Eigenproduktion wird genutzt
Die Bewohner verbrauchen den von der Photovoltaikanlage erzeugten Strom direkt im Haus. Hier beschreiten sowohl Vermieter als auch die Mieter eine Vorreiterposition in Sachen Energiewende. Das Mieterstrommodell ist für den Stromabnehmer mit keinen Investitionskosten verbunden.

Der Strompreis wird anteilig günstiger, da ein Teil der gesetzlichen Abgaben und Netzentgelte nicht anfallen. Reicht der erzeugte Strom nicht aus, wird der »Reststrom« selbstverständlich aus dem Netz der Stadtwerke Radolfzell geliefert. »Mieterstrom ist eine nachhaltige Art der Energieproduktion und treibt die dezentrale Energiewende für mehr Klimaschutz voran und der Mieter hat die Möglichkeit, sich direkt an der Energiewende zu beteiligen«, so Bihler. Die Stromerzeugung erfolgt auf der Dachfläche des Objekts durch eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 20 Kilowatt-Peak und einer Generatorenfläche von 107,4 Quadratmetern, bestehend aus 66 Modulen und erzielt einen Jahresertrag von ca. 20.000 kWh. Pro Jahr werden dadurch ca.12.000 Kilogramm CO2-Emissionen vermieden.

Zusätzlich zur Photovoltaikanlage sorgt ein Batteriespeichersystem mit 20 KWh dafür, dass der erzeugte Strom auf die Verbrauchszeiten der Mieter verteilt werden kann. Wenig verwunderlich, dass das Haus bei all der modernen Technik auch über einen Glasfaseranschluss der Stadtwerke Radolfzell verfügt, über den die Bewohner mit Internet, Telefonie und TV versorgt werden. Damit ist das »Haus Caramelle« für alle zukünftigen Themen gerüstet. Durch die zentrale Be- und Entlüftung ist die Behaglichkeit sehr hoch. Die Räume sind immer frisch belüftet, Lärm und Allergene bleiben draußen. So kann kein Schimmel entstehen.

 

 


Partnerunternehmen

 

Schelle Bauelemente GmbH & Co. KG
Industriestr. 14-20, 78224 Singen
 Tel.: 07731 59910
 zur Homepage /  E-mail schreiben


RS Reck GmbH

Josef-Schüttler-Str. 6, 78224 Singen
Tel.: 07731 189799-0
 zur Homepage, /  E-mail schreiben


Monaco Gartenbau

Konstanzerstr. 24/4, 79315 Radolfzell
 07732 - 821262
 E-mail schreiben


Martin Schäuble Sanitäranlagen

Herrenlandstr. 43, 78315 Radolfzell
  07732 - 92560
 zur Homepage /  E-mail schreiben


Baustatik Relling GmbH

Im Pappelhof 1, 78224 Singen
 07731 - 87270
 zur Homepage /  E-mail schreiben


Markus Kiewel GmbH Bauunternehmung
Herpeleweg 1, 78359 Orsingen-Nenzingen
 07771 - 875725
 zur Homepage /  E-mail schreiben

Braun & Heine Bedachungen
Am Niegenhirschwald 11,. 78120 Furtwangen
 07723 - 913611
 zur Homepage /  E-mail schreiben

inpuncto Küchen GmbH
Stockenweg 1, 78244 Gottmadingen
 07734 - 93150
 zur Homepage /  E-mail schreiben

inpuncto Küchen Konstanz GmbH
Obere Laube 48, 78462 Konstanz
 07531 - 918015-0
 zur Homepage /  E-mail schreiben

inpuncto Küchen Schweiz GmbH
Industriestr 18 - bauarena, CH-8604 Volketswil
+41 (0)44 - 94520-43
 zur Homepage /  E-mail schreiben

Kleiner Metallbau GmbH
Hinter Hofen 12, 78253 Eigeltingen
 07774 - 923710
 zur Homepage /  E-mail schreiben

Dienstleistung Antonio Albanese
Matthias-Claudius-Str. 24, 78234 Engen
 0175 - 5294078
  E-mail schreiben

Elektro Buhl GmbH
Eisenbahnstr. 1/1, 78315 Radolfzell
 07732 - 7194
 zur Homepage /  E-mail schreiben

Stadtwerke Radolfzell GmbH
Untertorstr. 7-9, 78315 Radolfzell
 07732 - 88080
 zur Homepage

Die Stadtwerke Radolfzell GmbH ist ein leistungsstarker Energiedienstleister in der Region mit ökologischer Ausrichtung. Sie versorgen rund 32.000 Kunden in Radolfzell mit Strom, Gas, Wasser, Wärme, Internet und bedienen den Stadtbus.
Seit fast 20 Jahren hält der Stadtbus die Menschen in Radolfzell mobil. Kein Wunder, denn ein unkomplizierter Taktverkehr und günstige Tarife sorgen für zufriedene Kunden.
Nicht nur der Industriezweig auch der Stadtbus Radolfzell bedient sich modernster Informations- und Kommunikationsmittel, so stellt jeder der neuen Stadtbusse kostenloses WLAN für die Fahrgäste zur Verfügung.

Wochenblatt @: Dominique Hahn