- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)
- Bezahlter Inhalt -

Kicker aus Leidenschaft

50 Jahre Abteilung Fußball beim TSV Stahringen
Der TSV Stahringen Abteilung Fußball heute: andere Männer, doch die Leidenschaft fürs Kicken ist geblieben. swb-Bild: TSV Stahringen

50 Jahre Abteilung Fußball beim TSV Stahringen

Stahringen/Radolfzell. Schon 50 Jahre ist es her, dass die Abteilung Fußball beim TSV Stahringen gegründet wurde. Dabei waren die Anfänge alles andere als einfach. »Mitte der 60er Jahre haben wir uns nach der Kirche zum Fußballspielen getroffen. Dabei war es eine Herausforderung, eine geeignete Wiese zu finden, um dort unsere Tore aufzustellen.«, erzählt Walter Drexler, der bei der Gründung Schriftführer war. Am 23. März 1968 offiziell gegründet, konnte die Abteilung erst ab dem 25. August 1968 den Spielbetrieb aufnehmen, da der Sportplatz in Eigenregie bepflanzt und gestaltet wurde. Großen Anteil an der Entstehung des Homburg-Sportplatzes hatte der damalige stellvertretende Bürgermeister Hans Walk sowie die fußballbegeisterten Vereinsmitglieder. In unzähligen Arbeitsstunden wurde der neue Platz geschaffen, der am 14. Juli 1968 eingeweiht wurde. In den ersten Jahren diente eine kleine Holzhütte als Sportheim. »Wir hatten weder Wasser noch Strom«, erinnert sich Rolf Lamprecht bei einem Pressegespräch zurück. 1980 kam der Umzug in ein größeres Häuschen, diesmal mit Wasser- und Stromzugang, erzählt Drexler.

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Abteilung spielte am 13. Juli 1993 der Fußballbundesligist SC Freiburg gegen den Oberligisten SC Pfullendorf auf dem Homburg-Sportplatz. Der SC Freiburg, der ohne Gage antrat, siegte mit 1:0. »Wir haben die Freiburger anschließend zum Essen eingeladen«, berichtet Drexler. Am 15. April 1995 wurde das TSV-Heim durch einen Brand völlig zerstört. In der Mitgliederversammlung ein halbes Jahr später wurde ein Neubau in Eigenarbeit beschlossen, so der Vorstand. Nach knapp 1 ½ Jahren Bauzeit fand die Einweihung des jetzigen Sportheims am 28. September 1997 statt.

Die Abteilung Fußball besteht heute aus der Fußballjugend, der ersten Mannschaft und der AH, die aktiven Herren, die auch als »attraktive« Herren bekannt sind, wie die Vorstandschaft beim Pressegespräch berichtete. »Was den Jugendbereich angeht, ist der TSV Stahringen vor einigen Jahren eine Kooperation mit den umliegenden Vereinen FC Bodman-Ludwigshafen, FC Wahlwies und dem SV Espasingen eingegangen«, erzählt Jugendleiter Jürgen Aichelmann. Dadurch könne der Jugendbereich allein oder als Spielgemeinschaft angeboten werden. Allerdings habe der Verein Probleme Nachwuchs zu bekommen. »Die Jugend zieht wegen dem Studium weg oder geht anderen Beschäftigungen nach«, beklagt die Vorstandschaft. Im aktiven Bereich ist die Abteilung seit 2010 mit der ersten Mannschaft in der Kreisliga A vertreten.

Nicht nur sportliche Aktivitäten sind der Abteilung wichtig, sondern auch gesellschaftliche Unternehmungen spielen eine große Rolle. Die Fußballbegeisterten tragen viel zum Dorfleben bei, ist sich der Vorstand sicher. Seit 1979 wird traditionell zum Vatertag eine Bildersuchwanderung veranstaltet. Anfangs mit nur 100 Leuten spärlich wahrgenommen, erlangte die Wanderung auch auswärts an Popularität, sodass mittlerweile bis zu 600 Teilnehmer dabei sind, berichtet der Vorstand. Auch das alljährliche Sommerfest mit Volleyball-Turnier ist ein Highlight auf der Homburg. »Die AH ist die treibende Kraft, was Aktivitäten angeht«, so Abteilungsleiter Raimund Sälinger.

Anlässlich des 50. Jubiläums ist ein Festakt mit geladenen Gästen am Samstag, 10. November, um 17 Uhr vorgesehen. »Es soll ein lockeres Wiedersehen werden«, sagt Sälinger. Bereits im Juli fand zum Jubiläum ein Familienfest für die Öffentlichkeit statt.

Wochenblatt Redakteur @: Graziella Verchio