- Anzeige -
- Bezahlter Inhalt -

Wohnen in perfefkter Idylle

Aparthotel Sternen
Der schmucke Barockbau erstrahlt nach der Sanierung mit dem Anbau im neuen Glanze und bietet auf zwei Ge-schossen 13 Apartments. swb-Bild: Sternen

Topausgestattete Apartments im Aparthotel Sternen

Singen-Bohlingen. Manchmal schwimmt eine Schwanenfamilie auf der Aach vorbei, der Bohlinger Storchenturm ist in Sichtweite, der Schienerberg und der nahe Bodensee locken zu Ausflügen. In dieser idyllischen Atmosphäre liegt das Aparthotel »Sternen«, das am 20. Juni eröffnet hat und seitdem nahezu ausgebucht ist, wie die Betreiberin Elvira Dunaiski im Gespräch betont.

13 Apartments in verschiedenen Größen bieten vom Doppelzimmer bis zum Familienzimmer mit zwei Schlafzimmern und Wohnbereich bis zu 68 Quadratmetern jene Freiheiten, die die Gäste hier suchen. Alle Apartments verfügen über eine voll ausgestattete Küche sowie ein eigenes Bad und viele weitere Extras.

»Auch wenn unsere Apartments bestens ausgestattet sind, bieten wir mehr als eine Ferienwohnung«, erklärt Elvira Dunaiski, »sondern zusätzlich den Komfort eines Hotels.« Zum täglichen Service des Aparthotels »Sternen« gehören die tägliche Zimmerreinigung sowie neue Bettwäsche und Handtücher.

Entspannung pur ist im neuen Sternen garantiert: Den wunderschönen Blick in die unberührte Natur können die Gäste von den Balkonen der Apartments und der großen Loggia der Familienzimmer sowie im ruhigen Gartenbereich mit hochwertigen Liegen und der hoteleigenen Sauna genießen.

Auch sonst stehen alle nur denkbaren Angebote im Bohlinger Aparthotel zur Verfügung. Erwähnt seien nur die Parkmöglichkeiten vor dem Hotel, der Fahrradabstellraum mit E-Bike-Auflademöglichkeiten oder die Waschmaschine sowie Schuhputzzeug. Kein Wunder also, dass neben Touristen – häufig Aktivurlauber wie Fahrradfahrer und Wanderfreunde – auch Geschäftsreisende zu den zufriedenen Hotelgästen zählen. Eine Bu-chung ist schon ab zwei Nächtenmöglich.

Die Neugestaltung des zweigeschossigen Barockbaues in Zierfachwerk,vermutlich aus dem Jahr 1790, mit dem modernen Anbau findet großen Anklang bei ihren Hotelgästen, freut sich Elvira Dunaiski. Sie zeigen sich begeistert von der ausgefallenen Architektur aus Sichtbeton und Holz. Aufregend auch das Zusammenspiel aus historischen und modernen Elementen. Hierzu war eine aufwändige Entkernung notwendig, sodass die Apartments im Altbau und Neubau komplett auf demselben Niveau angeboten werden können.

In dieser Woche werde auch die Terrasse zur Aach fertiggestellt, die ein Highlight des künftigen Gasthauses sein wird. Auch wenn bislang kein Pächter hierfür gefunden werden konnte, zeigt sich Stefan Dunaiski gemeinsam mit Thomas Relling, Eigentümer des»Sternen«, hierbei optimistisch. Die Fertigstellung des Gasthauses werde aber erst mit und nach den Wünschen des neuen Pächters durchgeführt.

Übrigens, zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, werden zwischen 13 und 19 Uhr Führungen im Gasthaus angeboten.

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr