Singener Volksbank-Stadtlauf geht in Phase 3

| Oliver Fiedler

Singen. Nachdem der für den 17. Mai geplante 5. Volksbank Stadtlauf wegen des Veranstaltungsverbots verschoben werden musste, ist nun auch der Ersatztermin am 13. September durch verlängerte Corona-Einschränkungen nicht mehr machbar. Initiator und Volksbank Vorstand Daniel Hirt musste diesen Termin diese Woche ziemlich schweren Herzens absagen, denn die aktuell nun weiter gültigen Beschränkung auf 500 Personen inklusive Zuschauern und Helfern entspricht keineswegs dem Geist einer Breitensport- und Familienveranstaltung für einen guten Zweck - in diesem Fall für das Singener Frauenhaus zu dessen 25. Geburtstag.

Doch ein richtiger Sportler versteht ja die Steine, die ihm in den Weg gelegt werden, nicht als Hindernis, sondern als willkommene Herausforderung, sie zu überspringen. Denn abgesagt ist der Volksbank-Stadtlauf damit eben nicht. Er soll nun »virtuell« stattfinden und etwas später, wie Daniel Hirt gegenüber WOCHENBLATT.TV schon mal verrät. Die Details dazu werden gerade vorbereitet und organisiert von einem Team, das ebenfalls für dieses Event brennt, so dass wahrscheinlich am 8. Juli hier schon das neue Konzept vorgestellt werden kann. Denn wenn die Ideen, die da gerade die Köpfe rauchen lassen, umgesetzt werden können, dann wird der Stadtlauf gar zum Riesenmarathon über eine ganze Woche hinweg - und trotzdem als Gemeinschaft. Deshalb sollte man sich den 8. Juni schon mal für weitere News vormerken - hier an dieser Stelle.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler

| Oliver Fiedler