- Anzeige -

Grüne stellen sich neu auf

Grüne Ortsverband
Der neu gewählte Vorstand des Orstverbandes von Bündnis 90/Die Grünen (v.l.): Regina Henke, Martin Schmeding und Eberhard Röhm sowie der neue Kassier Uwe Rump. swb-Bild: stm

Bundestagskandidat neu im Ortsvorstand

Singen. Im Jahr der Bundestagswahl hat sich der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen in Singen bei seiner Mitgliederversammlung am Donnerstagabend neu aufgestellt. Nach dem gesundheitlich bedingten Ausscheiden der Vorsitzenden Karin Leyhe-Schröpfer, Stephanie Esch und Kassier Renate Weißhaar wurde im Stadtgartencafé von zehn abstimmungsberechtigten Mitgliedern ein neuer dreiköpfiger Vorstand gewählt: Dies sind Regina Henke, bekannt als Sprecherin von »Für Singen«, Bundestagskandidat Martin Schmeding und der seit 2008 im Gemeinderat tätige Eberhard Röhm. Uwe Rump wird neuer Kassier. Ebenfalls ausgeschieden ist das langjährige Vorstandsmitglied Roland Schlatter.

Neben kommunalen Themen steht 2017 der Bundestagswahlkampf im Vordergrund, machte Schmeding deutlich. Angesichts von 52 Prozent (Anmerkung: Das Ergebnis 2013 von MdB Andreas Jung von der CDU) müsse man viel tun. Der Grüne Kandidat warb für viel Unterstützung hierfür. Morgen treffe sich das Wahlkampfteam zum zweiten Mal.

Schmeding, seit 1993 bei den Grünen und seit zwei Jahren wieder politisch in Singen aktiv, forderte angesichts der zahlreichen Bauprojekte unterm Hohentwiel zum Umdenken beim Flächenverbrauch auf. Sein Ziel sei es die große Koalition abzuwählen. Auch wenn die Grünen keine Koalitionsaussagen tätigen, sympathisiere er mit der Option Rot-Rot-Grün machte der 45-jährige klar. Hierfür wolle er die positive Grundstimmung der Landtagswahl ausnutzen und deutlich besser abschneiden als die 13 Prozent der Grünen bei der letzten Bundestagswahl.

Sein Wahlauftakt werde im April sein, so Schmeding. Zuvor werde allerdings auf Einladung der Landtagsabgeordnitin Dorothea Wehinger mit der Grünen-Finanzministerin Edith Sitzmann ein politisches Schwergewicht am 22. März nach Singen in die Stadthalle kommen. Er selbst werde sechs Promiveranstaltungen - pro Monat einen - organisieren.

Mehr auf www.martinschmeding.de

 

 

 

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr