Neuer Bürgermeister offiziell verpflichtet
Ossola im Amt

Amtskette Ossola
  • Amtskette Ossola
  • Foto: Aus den Händen der stellvertretenden Bürgermeisterin Simone Hornstein erhielt Bürgermeister Manfred Ossola am Mittwoch die Amtskette der Stadt Aach. swb-Bild: dh
  • hochgeladen von Redaktion

Aach. Im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung wurde der im September gewählte, bisherige Hauptamtsleiter der Stadt Aach, feierlich in das Amt des Bürgermeisters eingeführt. Bei einer Wahlbeteiligung von 70,4 Prozent hatte Ossola 97,4 Prozent der gültigen Stimmen erhalten. »Dieses sehr gute Ergebnis ist für mich Verpflichtung und Ansporn das Beste zu geben«, versprach Ossola nach seiner Vereidigung.
Die Vereidigung selbst wurde von Günter Waldraff als ältestem Gemeinderat vorgenommen. Im gut gefüllten Sitzungssaal des Aacher Rathauses Legte Manfred Ossola den Diensteid auf die Bundes- und Landesverfassung ab und wurde auf die Stadt Aach verpflichtet. Für den frischgebackenen Bürgermeister gab es dann direkt Standing-Ovations.

Bürgermeisterstellvertreterin Simone Hornstein merkte an, dass sich die Gemeinde zwar über einen neuen Rathauschef freuen kann, aber zugleich einen sehr guten, bürgernahen Hauptamtsleiter verliere. Ossola hatte diesen Posten über 30 Jahre lang inne. Jetzt aber sei er »der Kapitän des Bootes in dem wir alle sitzen«, betonte Hornstein und übergab dem neuen Bürgermeister ein Steuerrad. Ossola bekundete, sehr zur Erheiterung der Anwesenden, direkt mit einem Schmunzeln die Vorfreude auf die zugehörige Dienstjacht. Von Altbürgermeister Severin Graf erhielt er die Schlüssel zum Rathaus.

Manfred Ossola bekundete in seiner ersten Ansprache als Bürgermeister, dass er sich freue nun Bürgermeister dieser »kleinen aber liebenswerten Stadt« zu sein. Er sei sich durchaus bewusst, dass er das Fachwissen seiner Kolleginnen und Kollegen benötige um gute Entscheidungen treffen zu können, betonte er. Daher sei er froh, auf das bewährte Team vertrauen zu können.

»Die gute Konjunktur und die damit verbundenen Steuereinnahmen ermöglichen der Stadt die Gestaltung der Ortsmitte und die Pflege und den Ausbau der Infrastruktur voran zu treiben«, so Ossola. Außerdem könne man das Vereinswesen unterstützen in dem Räume zur Verfügung gestellt werden. »Trotzdem ist es wichtig, vorausschauend zu planen und für schlechtere Zeiten vorzusorgen«, fügte er hinzu.
Für die feierliche Umrahmung dieser besonderen Gemeinderatssitzung sorgte eine Bläsergruppe der Stadtmusik Aach.

- Dominique Hahn

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.