Raser hängten die Verfolger in der B33-Baustelle ab
Polizei sucht Zeugen für verbotenes Autorennen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Symbolbild Kapo
  • hochgeladen von Redaktion

Allensbach/ Konstanz. Die Verkehrspolizei ermittelt im Fall eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens auf der Bundesstraße 33 und bittet um weitere Zeugenhinweise. In der Nacht zum Donnerstag gegen 1.30 Uhr beobachteten Beamte des Zolls zwei Fahrzeuge, die an der roten Ampel an der Kreuzung B 33 / Westtangente nebeneinander warteten. Nach der Grünschaltung führten die beiden unbekannten Autofahrer ein Beschleunigungsrennen bis zu einer Geschwindigkeit von rund 160 km/h durch.

Zuvor war der Zollstreife bereits eines der beteiligten Fahrzeuge aufgefallen, da dieses ohne ein hinteres Kennzeichen unterwegs war. Die Streife fuhr den beiden Fahrzeugen hinterher in Richtung Hegne. Dort beschleunigten die unbekannten Autofahrer vermutlich aufgrund Erkennens des Zollfahrzeugs erneut, so dass die Beamten eine weitere Verfolgung abbrechen mussten.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Bei den zwei Fahrzeugen handelt es sich um einen Audi RS Q8, grau, mit einem Wiesbadener Kennzeichen (WI) und ein schwarzes Auto unbekannten Typs, ohne hinteres Kennzeichen.

Personen, die Angaben zu den Fahrzeugen, dem Fahrverhalten der Fahrer oder zu den Fahrern selbst machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst Mühlhausen-Ehingen unter 07733 9960-0 zu melden. Eventuell waren die Fahrer mit ihren Autos zuvor auch im Stadtgebiet Konstanz unterwegs und sind dort aufgefallen.

- Oliver Fiedler

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.