Förderung durch das Tourismusinfrastrukturprogramm
Kräftiger Zuschuss für die Marienschlucht

Für die neue Steganlage in der Marienbucht und Maßnahmen am Mondfelsen bekommt die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen einen Zuschuss in Höhe von 1,118 Millionen Euro aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes. 
Im Bild  der neue Landesteg an der Marienschlucht, der seit Juli vergangenen Jahres angefahren werden kann. Diesen ersten Schritt zur Wiedereröffnung würdigten damals Roger Tscheulin (OV Wallhausen), Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn (Konstanz), Stahlbauer Manfred Rettich, Wilderich Graf von und zu Bodman als Waldbesitzer, Ludwig Egenhofer (Allensbach), Uli Burchardt (OB Konstanz) und Bürgermeister Matthias Weckbach.
  • Für die neue Steganlage in der Marienbucht und Maßnahmen am Mondfelsen bekommt die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen einen Zuschuss in Höhe von 1,118 Millionen Euro aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes.
    Im Bild der neue Landesteg an der Marienschlucht, der seit Juli vergangenen Jahres angefahren werden kann. Diesen ersten Schritt zur Wiedereröffnung würdigten damals Roger Tscheulin (OV Wallhausen), Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn (Konstanz), Stahlbauer Manfred Rettich, Wilderich Graf von und zu Bodman als Waldbesitzer, Ludwig Egenhofer (Allensbach), Uli Burchardt (OB Konstanz) und Bürgermeister Matthias Weckbach.
  • Foto: swb-Bild: of /Archiv
  • hochgeladen von Ute Mucha

Stuttgart / Bodman-Ludwigshafen / Gaienhofen. Mit seinem Tourismusinfrastrukturprogramm schafft das Land Baden-Württemberg einen Anreiz für Investitionen der Gemeinden in ihre touristische Infrastruktur. In diesem Jahr fließen rund 4,8 Millionen Euro in neun kommunale Vorhaben im Regierungsbezirk Freiburg. Wie die für den Tourismus zuständige Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut am Freitag bekannt gab, werden im Programmjahr 2022 neun Gemeinden bei der Verbesserung ihrer Tourismusinfrastruktur mit insgesamt rund 4,8 Millionen Euro unterstützt. Darunter sind auch Bodmann-Ludwigshafen und die Höri-Gemeinde Gaienhofen.

Bodman-Ludwigshafen bekommt für die Errichtung der neuen Steganlage in der Marienschlucht und für Maßnahmen zur Besucherlenkung am Mondfelsen (2. Bauabschnitt) einen Zuschuss in Höhe von 1,118 Millionen Euro, dem aber noch der Ausschusse für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landtags zustimmen muss.

Die Gemeinde Gaienhofen wird mit 200.000 Euro für den Neubau eines barrierefreien Hauptgebäudes mit Rezeption am Campingplatz Horn unterstützt.

Das Land nimmt dieses Jahr mit mehr als 13 Millionen Euro noch einmal mehr Geld in die Hand als im Vorjahr. Damit steht es den Kommunen gerade auch in schwieriger Zeit als verlässlicher Partner zur Seite. »Das stärkt und ermutigt unsere attraktiven und leistungsstarken Tourismus-Destinationen, kraftvoll und zuversichtlich in die hoffentlich bald beginnende Zeit nach der Pandemie zu starten«, freut sich Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und betont: „Das gute Ergebnis für unseren Regierungsbezirk ist nur möglich, weil unsere Kommunen mit viel Engagement und Kreativität bei der Sache sind, um den Tourismus mit hoher Qualität, nachhaltig und mit neuen Ideen voranzubringen.“

Zu dem Erfolg beigetragen habe auch die sachkundige Mitwirkung des mit Touristikern und Gastronomen besetzten IHK-Tourismusbeirats im Regierungsbezirk. Regierungspräsidentin Schäfer unterstreicht einen wichtigen Nebeneffekt der Förderung: „Die touristische Infrastruktur der Kommunen steht allen offen. Mit den geförderten Investitionen stärken wir nicht nur den Tourismus in unserer Region, sondern auch ein lebenswertes, attraktives Umfeld für die einheimische Bevölkerung.“ Landesweit werden in diesem Jahr 29 Projekte mit insgesamt 13,32 Millionen Euro gefördert.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.