Anzeige

14. & 15. Mai Aktionstage Gottmadingen
Tage voller Inspiration und Spaß

Die Geschäftsleute von Gottmadingen freuen sich auf zahlreiche Besucher zu den Aktionstagen.
7Bilder
  • Die Geschäftsleute von Gottmadingen freuen sich auf zahlreiche Besucher zu den Aktionstagen.
  • Foto: Martin Sauter, individuelle Grafik
  • hochgeladen von Kathrin Reihs

Lust auf Sonne und Frühlingsgefühle? Auf Inspiration für Haus und Garten? Auf Neues für den Kleiderschrank und die Freizeit? Oder einfach auf eine Runde kulinarischer Freuden in Gesellschaft? Dann sind die Aktionstage in Gottmadingen am 14. und 15. Mai genau das Richtige.

Die reiche Vielfalt der insgesamt 36 teilnehmenden Gottmadinger Handwerker, Einzelhändler und Dienstleister bietet einen Quell an Inspirationen, Ideen, Informationen und vor allem viel Spaß und Action. In den Gewerbegebieten, im Herzen der Gemeinde und etwas außerhalb in Bietingen können Interessierte und Besucher nach Herzenslust shoppen, bummeln und ein buntes Rahmenprogramm genießen. Und das ein gesamtes Wochenende lang, Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr, sowie am verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr.

Um den Besuchern von Gottmadingen ein kleines Spektakel liefern zu können, haben sich die ortsansässigen Betriebe auch so manches einfallen lassen (siehe Plan). Vor Ort finden sich nicht nur die ansässigen Firmen, sondern auch Gastunternehmen, die ihren eigentlichen Standort für diese beiden Tage verlegt haben.
Für die Kleinen gibt es unter anderem mehrere Hüpfburgen, Indoorgolfen, Kinderschminken und Töpfe bepflanzen. Die Großen unter den kleinen – oder die Kleinen unter den Großen - dürfen sich auf Bierkistenklettern, Schreinern oder Schnuppertauchen freuen. Und nicht zuletzt werden wahre kulinarische Gaumenfreuden geboten: Von Zuckerwatte und Bauernhofeis, über Cocktails, Wein und Kaffee, bis hin zu Flammkuchen und Feinkostprodukten locken die Gaumenfreuden.

Um dem Besuch der Aktionstage noch einen zusätzlichen Anreiz zu geben, verbindet der beliebte Oldtimer-Bus den kostenlosen Transport mit einer kleinen Ortsrundfahrt. Im Halbstundentakt
fährt der flotte »Oldie« sechs Stationen von der Ortsmitte bis in die Gewerbegebiete an.

Für Alexander Growe vom Gewerbeverein Gottmadingen zeigt das Engagement der Teilnehmer,
dass das Gottmadinger Gewerbe trotz der schwierigen letzten beiden Jahre zusammengewachsen ist und die Aktionstage nutzt, um wieder gemeinsam durch zu starten.

Modernes Leben & Wohnen
Außerhalb und trotzdem dabei: inpuncto Küchen & Möbel in Bietingen öffnet zu den Aktionstagen ebenfalls Tür und Tor für Interessierte. Das familiengeführte Unternehmen mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich hochwertiger, exklusiver, moderner und klassischer Küchen und Möbel verspricht eine Inspirationsquelle für modernes Wohnen zu sein.

„Die Babyblume“ blüht
Im November des vergangenen Jahres hat die Osann Gruppe das neue Outlet „Babyblume“ im Industriegebiet in Gottmadingen eröffnet. Das Fachhandelsgeschäft für Babybedarf führt eine große Auswahl an Kinderautositzen und Kinderwagen der Eigenmarke Osann sowie Bekleidung, Spielzeuge und weitere Produkte namhafter Hersteller. Auf 565 qm erwarten die Besucher attraktive Angebote in herzlicher und moderner Atmosphäre, begleitet von einer Tasse Kaffee im hauseigenen „Café Osann“.

Kunst im Sudturm
Die Künstlerinnen Andrea Dietz und Kerstin Weiland leben und arbeiten in Gaienhofen am Bodensee. Grundlage ihrer prozessorientierten Arbeitsweise ist der Dialog, welcher sowohl zwischen den beiden Künstlerinnen, als auch zwischen ihnen und dem Raum stattfindet. Der Raum dient dabei als Inspirationsquelle und Anschauungsort alter und neuer Strukturen. Seit fünf Jahren arbeiten sie vorwiegend vierhändig am selben Werk.
Der Bildhauer Alexander Weinmann lebt in Radolfzell und arbeitet in seinem Atelier in Singen. Der Weg zu seinen Skulpturen führt über das Sammeln von Fundstücken ehemaliger Werkzeuge und Metallteile. Viele seiner Objektkompositionen bei denen Metall und Holz neu arrangiert werden, gehen auf Urformen der Skulptur zurück. Aus scheinbar wertlosem Schrott werden archaisch anmutende Zeichen.
Die in Österreich geborene Erika Hug, Künstlername „Acka“, erschafft in ihrem Atelier in Gottmadingen Landschafts-, Blumen-, Tier-, Akt- sowie Seelenbilder. Die Künstlerin konnte in der Vergangenheit bereits in den verschiedensten öffentlichen Gebäuden und namhaften Firmen ihre Werke ausstellen und der Öffentlichkeit präsentieren.

Autor:

Kathrin Reihs aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.