- Anzeige -

BUND-Zentrum gewinnt neuen Preis für ökologisches Handeln

Herzenssache
Im Bild bei der Preisübergabe in Villingen: Gerd Martin (Firmenkundenberater Volksbank eG – Die Gestalterbank), Wolfram und Eva Wiggert vom Haslachhof in Löffingen, Volksbankvorstand Clemens Fritz, Jonas Schlenker vom Anglerverein Löffingen, Jan Sommer, Julia Seifert und Joachim Geyer vom BUND Westlicher Hegau sowie Thomas Bader (Leiter Unternehmensentwicklung/Marketing bei der Gestalterbank). swb-Bild: Marian Burkardt

Volksbank/ Gestalterbank will mit dem Wettbewerb Maßnahmen des Klimaschutzes honorieren

Villingen/ Gottmadingen. Das erste Mal vergab die Volksbank eG – Die Gestalterbank den »HerzenssachePreis für ökologisches Handeln«. Damit will die Gestalterbank die Wichtigkeit des Umwelt- und Klimaschutzes hervorheben. Insgesamt zwei Projekt wurden in der Ortenau und der Region Schwarzwald Baar Hegau ausgezeichnet. Zusätzlich wurde in jedem Geschäftsgebiet ein PrestigePreis für besonders nachhaltige Firmen vergeben. 
Die mit Experten besetzte sechsköpfige Jury hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. 25 Projekte aus dem gesamten Geschäftsgebiet vom Rhein bis an den Bodensee hatten sich um den mit insgesamt 7.000 Euro dotierten Preis beworben. Insgesamt investiert die Bank jährlich über 20.000 Euro in den Preis. Die Schirmherrschaft für den Preis hatte ein weiteres Mal Bundestagspräsident a.D. Dr. Wolfgang Schäuble übernommen. 
Die stolzen Gewinner im Bereich Schwarzwald Baar Hegau sind das BUND Naturschutzzentrum Westlicher Hegau mit seinem Projekt „Jugendgruppe und Sommerlager“  geworden.
Bei den Kindern und Jugendlichen Interesse für den Naturschutz wecken und bewirken, dass sie sich zu umweltbewussten Bürgern entwickeln – das ist Motivation und auserkorenes Ziel gleichermaßen. Die Freiwilligen der BUND-Ortsgruppe Gottmadingen engagieren sich für den Naturschutz und die Umweltbildung. „Durch Aktivitäten wie eine Biberfahrradtour lernen die Jugendlichen über die Ökologie des Bibers. Dabei wird dann auch mal gemeinsames ewiges Terrarium gebaut, um den Zusammenhang eines Ökosystems zu verstehen. Im Sommer veranstaltet der BUND ein Zeltlager mit Aktivitäten wie Artenbestimmung, einer Müllsammelaktion und Waldwanderungen. Durch Spiele, Aktivitäten und Spaß an der Natur vermitteln der Verein Wissen und spricht wichtige Umweltthemen an. Er lockert so auch ernste oder schwierige Themen auf. Beispielsweise wird in Spielen simuliert, wie man nachhaltig einen Wald bewirtschaften kann. Die Jugendlichen malen aber auch Plakate, um die Erwachsenen zu erinnern, wie bedeutsam das Thema "Klima" ist. Es ist dem BUND wichtig, Jugendarbeit, Soziales und Ökologisches zusammenzuführen und somit die Basis der zukünftigen Gesellschaft formen, so die Begründung der Jury.
Der PrestigePreis im Bereich Schwarzwald Baar Hegau ging an den Haslachhof in Löffingen mit seinen Produkten Wärmenetz, CO2-Zertifikate & Humusaufbau.

In der Ortenau geht der erste Preos an die »Deutsche Waldjugend« aus Kappelrodeck mit ihrem Projekt „Einsatz für die Natur“. 

Der PrestigePreis in der Ortenau ging an die Firma Wiegert & Bähr Turbinen- und Stahlwasserbau GmbH aus Willstätt mit dem Thema: Wasserkraft.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -