- Anzeige -

Erneute Welle von Schockanrufen im Landkreis

Symbolbild
Symbolbild

Polizei warnt nochmals ausdrücklich vor der Betrugsmasche / 64-Jährige ist reingefallem

Kreis Konstanz. In der Zeit zwischen 13.20 Uhr - 16.30 Uhr erhielten mehrere ältere Personen im Bereich Konstanz und Singen Schockanrufe von unbekannten Tätern, in denen die "falschen Polizeibeamten" hohe Geldbeträge forderten, um die Angehörigen der Geschädigten vor Freiheitsstrafen nach der Beteiligung an schweren Unfällen zu bewahren.

Von den 9 bei der Polizei bekannten Anrufen gelang es den unbekannten Tätern eine 64-jährige zur Geldübergabe von 15.000 Euro in Konstanz zu bewegen. Das Geld wurde von einer etwa 30-35 jährigen Frau mit schulterlangem zum "Pferdeschwanz" gebundenen Haar abgeholt.

Eine weitere Geldübergabe von 26.000 Euro konnte noch rechtzeitig durch die Verständigung der Polizei im Bereich Singen verhindert werden. Das Geld wurde von der Geschädigten bereits zur Abholung zuhause aufbewahrt. Bei den anderen Anrufen wurde die Betrugsabsicht von den Personen rechtzeitig erkannt.

 

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut von der bereits länger andauernden Betrugsmasche "Schockanrufe" und "Enkeltrick".

Wochenblatt @: Oliver Fiedler