- Anzeige -

»Moderner Wahlkampf zwischen Präsenz und digitalen Formaten"

SPD Gottmadingen
Die SPD Gottmadingen gratulierte Lina Seitzl per Medienmitteilung zur ihrer Wahl in den Bundestag. swb-Bild: SPD/Baranowski

SPD Gottmadingen gratuliert Lina Seitzl zur Wahl in den Bundestag

Gottmadingen. Die SPD Gottmadingen beglückwünscht in einer Medienmitteilung Lina Seitzl zum Wahlerfolg und bedankt sich bei ihr für ihr außergewöhnliches Engagement. Mit ihr ziehe eine junge und dynamische Politikerin aus der Region in den Bundestag ein.

Die SPD hat nach Ansicht der Gottmadinger Genossen in der Region einen modernen Wahlkampf geführt, der den intensiven Kontakt zu den Wählern auf Märkten und in Haustürgesprächen, sowie eine starke Präsenz im Internet beinhaltete, um auch und gerade jugendliche WählerInnen zu erreichen, meint der Ortsverbandvorsitzende Axel Meyer. Das sei gelungen.

Nach dem erfolgreichen Einzug von Hans Peter Storz in den Stuttgarter Landtag im März, werde mit Lina Seitzl wieder eine SPD-Politikerin für den Wahlkreis Konstanz in Berlin politisch wirken können. Der Erfolg sei mit einem innovativem Wahlkampfteam aus jungen Leuten und der engen Verzahnung mit den Ortsvereinen in der Region gelungen.

Dank gebühre daher besonders den vielen Helfer*innen, die mit auf den Märkten standen, mit Lina Seitzl BürgerInnen besucht haben, plakatierten und Flyer verteilt haben. »Lina Seitzl wird die Region sehr gut in Berlin vertreten; für Klimaschutz, Respekt und soziale Politik wirken. Dinge, die für unserer Region von größter Bedeutung sind«, sich sich die Genosen der Gottmadinger SPD sicher.  Olaf Scholz habe mit seinem Wahlkampf des Respekts eine Konsolidierung der Sozialdemokratie eingeleitet, die sich fortsetzen werde.

Jetzt  gebe sich die Chance auf die Bildung einer modernen 3er-Koalition, einer Ampel unter Führung der SPD. Und das sei gut so, kommt aus dem westlichen Hegau.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -