Multli-Channeling als Schlüssel zum Erfolg / Mit Video
Joos gewinnt "Zukunftspreis Handel"

Zukunftspreis Handel
2Bilder
  • Zukunftspreis Handel
  • Foto: Andreas Joos (Mitte) bei der Übergabe des Zukunftspreis Handel. Auch Jens Heinert (2. v. R.) von der Sparkasse Hegau-Bodensee war bei der Preisverleihung in Stuttgart mit dabei. swb-Bild: hv
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Stuttgart/ Radolfzell. Die Firma Zweirad Joos aus Radolfzell, Die Parfümerie Akzente in Pfedelbach (Landkreis Hohenlohe), und das Bettenland Alesi aus Trossingen imSchwarzwald haben den Zukunftspreis Baden Württemberg 2017 erhalten.

Überreicht wurden die Preise von Baden-Württembergs WirtschaftsministerinDr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, sowie von den Präsidenten Peter Schneider(Sparkassenverband Baden-Württemberg) und Hermann Hutter (Handelsverband Baden-Württemberg) im Rahmen des Handelsforums inStuttgart.

Die drei mittelständischen Unternehmen haben die mit Handels- und Wirtschaftsexperten besetzte Jury durch ihre richtungweisenden Konzepte und Strategien in den Bereichen „Klares Unternehmensprofil, konsequente Kundenorientierung und offene Mitarbeiterorientierung sowie nachhaltiges Handeln“ überzeugt. An ihrem jeweiligen Standort gelten die prämierten Einzelhandelsgeschäfte mit ihren engagierten Unternehmerinnen und Unternehmern an der Spitze als beispielhaft für einen serviceorientierten, für die Zukunft gerüsteten Facheinzelhandel.

Zweiter Preisträger beim Zukunftspreis Handel Baden-Württemberg ist die Firma Zweirad Joos mit Hauptsitz in Radolfzell. Bei diesem Preisträger ist das Multi-Channeling der Schlüssel zum Erfolg. Stationärer Vertrieb und Online-Shop ergänzen sich in hervorragender Weise, so die Jury. Mit dieser Strategie sei es gelungen, zum Marktführer für Zweiräder im Bodenseegebiet zu werden.

„Die allumfassende Digitalisierung der Gesellschaft beschert dem Handel eine nie da gewesene Herausforderung“ konstatierte Handelsverbandschef Hermann Hutter „und es bedarf ganz ohneZweifel echter und authentischer Macher, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden. Wer die Erosion des klassischen Einzelhandels nicht nur beklagen will, der braucht frische Ideen, der braucht Mut und Tatkraft“ so Hutter weiter. „Eines hat die Digitalisierung bisher gezeigt. Nicht jeder wird Online-Händler werden können und auch nicht müssen! Jedoch müssen sich wirklich Alle mit der Thematik auseinandersetzen. Ein ordentlicher Internetauftritt ist für jeden, der Handel oder Dienstleistung künftig erfolgreich betreiben will, unerlässlich“, sagte Hutter.

Zukunftspreis Handel
Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.