Verdiente Niederlage im Pokalendspiel für HFV
Kaum starke Chancen gegen die starken GegnerInnen

Selten gelang es des Spielerinnen des Hegauer FV, hier Luisa Radice, sich von ihren Bewacherinnen zu befreien. Viele Pässe und Anspiele landeten Zudem bei den Gegnerinnen beim Pokalfinale am Mittwochabend in Welschingen.
2Bilder
  • Selten gelang es des Spielerinnen des Hegauer FV, hier Luisa Radice, sich von ihren Bewacherinnen zu befreien. Viele Pässe und Anspiele landeten Zudem bei den Gegnerinnen beim Pokalfinale am Mittwochabend in Welschingen.
  • Foto: Fiedler
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Engen-Welschingen. Am Ende konnte das Team von Alemannia Freiburg-Zähringen jubeln über den Gewinn des Südbaden-Pokals, und das auch verdient. Im Endspiel, bei dem der Hegauer FV Gastgeber war aus dem Platz in Engen-Welschingen, der sich gerade wegen des Clubheims als Baustelle präsentierte, waren die Gastgeber die "Underdogs" geblieben. Bei ihrem Spiel kam am Mittwochabend wenig zusammen, vor allem im Zusammenspiel in Richtung des gegnerischen Tors. Schon in der 21. Minute fiel deshalb der Siegtreffer durch Katrin Schwaab für die Gäste, der von der mitgereisten Fankurve aus Freiburg intensiv gefeiert wurde, und die schon vor Spielende damit begannen, Pyrotechnik abzubrennen und dabei sich eine Ermahnung einfingen. Das war der einzige Gegentreffer für die Hegauerinnen gewesen, freilich der Entscheidende, gegen den im weiteren Spiel einfach das Rezept fehlte. Schon im Spielaufbau gab es viele Fehlpässe oder Bälle, die im "off" landeten, erst in der letzten Viertelstunde gelang es den Engenerinnen, hier einen Druck aufzubauen, der auch mit einigen Torschüssen und gar einem Lattentreffer belohnt wurde. Doch auch das führte zu schnellen Kontern der Gegnerinnen, die freilich an der gut aufgestellten Torwartin Teresa Straub im HFV-Tor scheiterten. Der größte Teil des Publikums verzog sich dann auch gleich nach dem Spiel, noch vor der Pokalübergabe an die feiernden Spielerinnen von Alemannia Zährhingen.

Selten gelang es des Spielerinnen des Hegauer FV, hier Luisa Radice, sich von ihren Bewacherinnen zu befreien. Viele Pässe und Anspiele landeten Zudem bei den Gegnerinnen beim Pokalfinale am Mittwochabend in Welschingen.
Leider keine Party für die Spielerinnen des Hegauer FV nach dem Schlusspfiff im Pokalfinale auf dem Kunstrasenplatz in Welschingen.
Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.