Eine Wäscheleine voller Segenswünsche vor der Lutherkirche in Gottmadingen

Wenn es stille ist in den Kirchen weil die Vorordnungen zur Corona-Pandemie jegliche Gottesdienste untersagen, ist das für das Osterfest besonders schmerzlich. Doch das bietet auch Raum für neue Ideen, Gemeinschaft trotz Distanz in einer Form zu erleben, für die man doch auf den Weg zur Kirche macht, wie der Pfarrer der evangelischen Luthergemeinde Gottmadingen, Bernd Stockburger im Gespräch mit WOCHENBLATT-TV erzählt. Dort kam die Gemeinde auf die Idee, Segenswünsche an eine Wäscheleine vor der Kirche aufzuhängen, die sich jeder Mitnehmen kann. Die Aktion startete am Karfreitag und geht bis zum Nachmittag des Ostersonntag.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.