SC Gottmadingen und VFR Stockach haben es geschafft: Hegauer FV scheitert
Erste Nervenschlachten schon in der Pokal-Qualifikation

Symbolbild

Hegau. Wer noch die Fußball-EM in Erinnerung hat: auch die Qualifikationsrunde für den Südbadischen Verbandspokal hat ähnliche Dramatik mit vielen Spielverlängerungen zu bieten. Für eine sorgte unter anderem der SC Gottmadingen-Bietingen, der sich am Samstagnachmittag erst nach 120 Spielminuten gegen den Türkischen SV Konstanz im Katzental durchsetzen konnte.

Die Gäste veretzten Gobi schon in der 2. Minute in Rückstand. Erst in der 37. Minute gelang Luis Wäschle der Ausgleich noch nach einem Treffer von Atakan Koyuoncuoglu ging es wieder mit einem Rückstand in die Pause. Und der stand bis zur 62. Minute, als die GoBi-Fans nach dem 2:2 durch Kevin Tofahrn der Ausgleich gelang. Aber nach 90 Minuten und einem Stand von 6:2 gelben beziehungsweis rot-gelben Karten, stand es trotz einer dramatischer Szenen noch immer 2:2. Erst in der 97. Minute gelang Hoan Luong schließlich der Siegtreffer, die 117. Minute sorgte freilich durch ein scharfes Foul an Christian Hock für einen Schock: er musste mit Kochenbruch ins Krankenhaus gebracht werden und wird ziemlich lange ausfallen. Dafür gab es das siebte Gelb für den TSV.

Weiter ist der VFR Stockach, der gegen den TSV Aach-Linz mit 1:3 im Linzgau gewonnen hat. Die Stockacher führten seit der 45. Minute, der eigentliche Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit durch Marius Henkel, nachdem die Gastgeber in 88. Minute auf 1:2 verkürzt hatten.

Gescheitert ist der Hegauer FV - auch nach Verlängerung - gegen den SC Konstanz-Wollmatingen. Nach der Pause sah es mit 1:2 noch gut aus für die Hegauer Gäste. Doch nach dem 2:2 in der 75. Minute gelang keine zählbare Antwort mehr und es ging in die Verlängerung. Und da ging der HFV förmlich unter. Nur in der 115. Minute gelang Timo Kohler noch die Ergebniskosmetik zum 6:3.

In der Qualifikationsrunde geht es am Mittwoch, 28. Juli, 20 Uhr, für den FC Singen sozusagen zum Saisonauftakt im Hohentwielstadion gegen den FV Walbertsweiler-Rengetesweile - vor Publikum.

Ausruhen ist weniger angesagt denn schon am 31. Juli startet die Hauptrunde um 16 Uhr, bei der dann der SC GoBi Dettingen-Dingelsdort empfängt. Der VFR Stokach muss zum FC Bräunlingen. Bei den gesetzten Teams muss der FV Rielasingen-Arlen erneut gegen den FC Radolfzell auf der Mettnau antreten. Der FC Anadolu Radaolfzell wird in Böhringen den SV Laufenburg empfangen,

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.