- Anzeige -

CDU und Freie Wähler gewinnen je einen Sitz

Aach Wahlergebnis
Durch den Rückzug der SPD haben sich die Verhältnisse im Aacher Gemeinerat verschoben. swb-Bild: mu/Archiv

SPD war in Aach zur Kommunalwahl nicht mehr angetreten

Aach. Ohne SPD verschiebt sich das Parteiengefüge in Aach. Die unabhängige Freie Liste wird dadurch mit einem Rat dritte Kraft im Rat.
Nach Auszählung der Gemeinderatswahlergebnisse bleibt die CDU in Aach mit 4.620 gültigen Stimmen weiterhin die stärkste Kraft. Sie errang fünf Mandate und damit eines mehr als bei der letzten Gemeinderatswahl. Es folgen die Freien Wähler mit insgesamt 3.974 gültigen Stimmen. Der Parteilose Günter Waldraff schied aktuell aus dem Gremium aus, dafür zieht Michael Streitberger von der Unabhängigen Freien Liste Aach mit 1.045 gültigen Stimmen neu in den Gemeinderat ein. Die SPD kandidierte in Aach für den Gemeinderat nicht. Die Fraktion verlor ihre beiden Sitze im Gemeinderat, somit sind die 3. Bürgermeister-Stellverteterin Petra Morlock sowie Jörg Jansen künftig nicht mehr an den Entscheidungen des Rates beteiligt.

Bei den Christdemokraten konnte Simone Hornstein mit 1.367 die meisten Stimmen auf sich vereinigen. Die Fraktion stellt nun fünf Gemeinderäte und gewinnt somit einen Sitz hinzu. Die CDU wird in Aach repräsentiert durch Simone Hornstein, Benedikt Paul (neu), Ingid Burow (neu), Walter Heinrich und Veronika Neidhardt. Jörg Keller ist nicht mehr für die CDU im Gemeinderat vertreten.
Die Freien Wähler gewannen ebenfalls einen Sitz hinzu und stellen nun vier Fraktionsmitglieder im Aacher Gemeinderat. Diese sind: Michael Graf, Eberhard Gnirs (neu), Fritz Hengefeld (neu) und Heike Hanenberg (neu). Nicht mehr für die Freien Wähler in dem Gremium sind Roland Drexler und Joachim Tröscher.

Von: Marius Lechler

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler