- Anzeige -

Ein Riesenspaten für die Kleinen

Kita Spatenstich
Mit dem Spatenstich für den Kita-Neubau am Neubaugebiet in Markelfingen sollen bis Frühjahr 2023 weitere Betreuungsplätze für die Kleinsten geschaffen werden. swb-Bild: mu

Baubeginn für die Messmer-Kita in Markelfingen gefeiert

Markelfingen. Mit kleinen Zwergen und einem Riesenspaten wurde am Freitag Nachmittag mit dem offiziellen  Spatenstich der Baustart für die neue Kindertagesstätte am Neubaugebiet »Am Römerbrunnen« in Markelfingen eingeläutet. Am Montag werden die Bagger anrollen und bis Frühjahr 2023 soll das schmucke, dreigeschossige Gebäude fertig gestellt sein.

Vorausgesetzt es läuft alles nach Plan, gab Petra Bialoncig, Stiftungsvorstand der Werner und Erika Messmer Stiftung angesichts derzeitiger Baustoffknappheit zu Bedenken. Doch am Tag des Spatenstichs überwog die Freude, dass das Bauprojekt  der Messmer Stiftung als Bauträger nun endlich starten kann. Es ist nicht das erste Vorhaben dieser Art in Kooperation mit der Stadt Radolfzell, erläuterte der Stiftungsratsvorsitzende Karl Steidle. Denn bereits im Altbohl und mit dem Montessori-Kinderhaus  in Radolfzell machte man beste Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Bürgermeisterin Monika Laule, ihrem Team und dem städtischen Bauamt. Das Architektenbüro Riede aus Singen ist für die Planung verantwortlich und die AWO  wird die dreigruppige Kita betreiben. Die drei Gruppen sind  inder ersten Etage und im Dachgeschoss untergebracht, das Erdgeschoss bietet Platz für einen Bewegungsraum, Büro und Familienangebote.

Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf  kalkulierte vier Millionen Euro, vom Bund ist ein Zuschuss über 400.000 Euro bewilligt.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der Printausgabe des Wochenblatts am Mittwoch.

Mehr Bilder vom Spatenstich gibt es in unserer Galerie.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -