- Anzeige -

Explosion in Schienen

Feuer Rösleackerhof
Die Löscharbeiten auf dem Rösleackerhof dauern noch an, das Feuer ist aber unter Kontrolle. swb-Bild: dh

Feuer auf dem Rösleackerhof unter Kontrolle

Öhningen-Schienen. Eine Schrecksekunde erlebten die Schienener am Dienstagmittag. Auf dem Rösleackerhof ist ein Feuer in einer Maschinenhalle ausgebrochen. Dabei kam es auch zu einer Explosion, wie Anwohner berichteten. »Wir vermuten, dass es sich bei dem Knall um die Explosion einer Gasflasche gehandelt hat, die im Werkstattbereich gelagert war«, berichtet Anton Osterwald, Kommandant der Öhninger Feuerwehr im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Um 13.48 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein. Als die ersten Einsatzkräfte am Rösleackehof ankamen stand die Maschinenhalle bereits in Vollbrand. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Öhningen, Schienen, Wangen und Stein am Rhein. Insgesamt rund 60 Einsatzkräfte waren vor Ort. Zusätzlich waren Polizei und Sanitäter zur Stelle. Menschen wurden jedoch laut Angaben der Feuerwehr nicht verletzt.

Schnell konnten die Einsatzkräfte das Feuer eindämmen, so dass ein großer Teil der Halle vor dem Übergriff des Feuers gerettet werden konnte. Mit dem Großbrand beim Hofgut Balisheim im vergangenen Jahr sei das Feuer insofern nicht zu vergleichen, als dass hier kein Wohnhaus von den Flammen betroffen war, erklärt Osterwald. Auch wie lange die Löscharbeiten noch andauern werden kann der Kommandant noch nicht abschätzen. »Bis heute Abend werden wir auf jeden Fall noch zu tun haben, eventuell müssen wir sogar bis morgen vor Ort sein, so Osterwald.

Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt an der Photovoltaikanlage auf dem Hallendach. Mehrere der Landwirtschaftlichen Maschinen, die in der Halle gelagert waren, konnten gerettet werden, allerdings geht die Polizei dennoch von einem Sachschaden in Höhe von ca. 350.000 Euro aus.

Wochenblatt Redakteur @: Dominique Hahn