- Anzeige -

US-Präsidentenwahl im Blickpunkt

Bierling
Prof. Dr. Stephan Bierling aus Regensburg wird nach der Wahl in den USA bei der vhs das Ergebnis Kommentieren. swb-Bild: pr

Drei Schwerpunktvorträge zum Blick hinter die Kulissen bei der VhS

Konstanz. Die US-Wahlen durchziehen auch unsere Medien in diesen Tagen und viele schauen auf eine doch ganze andere Art Politik zu machen. Um über die Nachrichten und Kommentare hinaus hier einen tieferen Einblick in den "Spirit" dieser Wahl zuben, bietet die vhs im Landkreis drei Schwerpunktvorträge in diesen Tagen vor der Wahl an.

Ulrich Büttner, Historiker, wird am Dienstag, 27. Oktober den Auftakt mit seinem Thema "Rupert Murdoch und Stephen Bannon – die rechts-konservative Achse der USA".  Medienzar Rupert Murdoch ist einer der einflussreichsten Menschen der Welt. Er agiert im Hintergrund und unterstützt in zahlreichen Staaten – allen voran den USA und Großbritannien – konservativ-religiöse Kräfte. Wenn man ihn nicht kennt, versteht man nicht, wie Trump Präsident werden konnte. Sein Flaggschiff sind die Fox News.

Der rechte Vordenker Stephen Bannon wiederum war der Chefstratege von Donald Trump und beeinflusste ihn wie kein zweiter: Ausstieg aus dem Klimaschutzabkommen; Einreiseverbot für Muslime; Abschaffung von Obamacare; Grenzmauer zu Mexiko; die Androhung von Strafzöllen – das alles trägt seine Handschrift. Er ist Chef der Propagandaplattform „Breitbart News“, einer rechten Nachrichtenwebseite, die für ihre hetzerischen Falschmeldungen bekannt ist.

"Um die aktuelle Politik des Präsidenten Trump zu verstehen, muss man diese beiden einflussreichen Männer kennen", meint Ulrich Büttner.

Anmelden für diesen Vortrag, der in der vhs in Konstanz (Katzgasse) staffindet, kann man sich hier.

"Trump oder Biden – Das Wahlsystem der USA – wie wird der Präsident gewählt?", ist das zweite Thema für Ulrich Büttner, über das er am 2. November, von 19.30 bis 21 Uhr referieren wird: Kein anderes Land erhält so viel mediale Aufmerksamkeit wie die USA. Ihr Präsident gilt als die mächtigste Person der Welt, alle vier Jahre sind die Blicke auf die Vereinigten Staaten gerichtet. Am 3. November 2020 wird wieder gewählt. Das US-amerikanische Wahlsystem ist nicht leicht zu verstehen. Besprochen werden neben dem Wahl- und Parteiensystem auch die Stellung des Präsidenten und des Kongresses vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Geschichte seit 1945. Zusätzlich wird auf die beiden Präsidentschaftskandidaten und ihre Persönlichkeiten sowie deren politischen Ziele etwas genauer eingegangen.

Anmelden für diesen Vortrag, der in der vhs in Konstanz (Katzgasse) staffindet, kann man sich hier.

Nach dem Wahltag wird am Donnerstag, 5. März, von 19.30 bis 21 Uhr, Prof. Dr. Stephan Bierling einen Kommentar und Diskussion zum Ergebnis der Präsidentschaftswahl in den USA liefern. Stephan Bierling ist Professor für Internationale Politik an der Universität Regensburg und einer der führenden Experten für die Machtverschiebungen in der Weltpolitik. Er war Gastprofessor in den USA, Israel, Südafrika und Australien und hat mehr als ein Dutzend Bücher zur Außenpolitik der USA und Deutschlands geschrieben. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Hans-Seidel Stiftung statt.

Dieser Vortrag ist ein digitales Angebot (Kurs 10104) und ist für PC, Notebook, Tablet wie Smartphone · gebührenfrei. Die Kursanmeldung dafür ist möglich bis 16 Uhr am Veranstaltungstag ist aber erforderlich über www.vhs-landkreis-konstanz.de

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -