Das Projekt "Theater hinter Gittern" wird drei weitere Jahre gefördert

Konstanz. Justizminister Guido Wolf war persönlich am Freitag noch nach Konstanz gekommen um dort als Aufsichtsratsmitglied der Baden-Württemberg-Stiftung die frohe Kunde zu überbringen, dass die Stiftung das seit 2015 bestehende Projekt für weitere drei Jahre mit insgesamt 500.000 Euro fördern wird. Das Projekt soll die Strafgefangenen dazu anregen, sich mit ihrer eigenen Biographie auseinanderzusetzen und Alternativen zu ihrem bisherigen Lebensstil zu erlernen. Es ist das erste Projekt seiner Art und damit einmalig in Baden-Württemberg. Für WOCHENBLATT.tv machen Guido Wolf, Theaterintendantin Karin Becker und Regisseurin Magdalene Schaefer die Bedeutung des Projekts deutlich, das von Konstanz aus an vier Strafvollzugsanstalten im Land sozusagen als "Außenstelle" des Theaters umgesetzt wird. Ein großer Dank ging dabei auch in Birgit Pfitzenmaier als Stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung, die sich ebenfalls sehr engagagiert für die weitere Förderung eingesetzt hatte.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.